Home | Impressum | Sitemap | Datenschutz
Sie sind hier:  Aktuell »  News 

Berufsbildungswerk Adolf Aich unterstützt die Ravensburger Tafel

RAVENSBURG – Schüler der Josef-Wilhelm-Schule des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) haben für den Ravensburger Tafelladen gebacken. Mehrere Wochen lang haben sie immer wieder frisches Brot und Brötchen in den Laden gebracht.


"Gut, dass wir helfen können!"

14.45 Uhr, gleich öffnet die Ravensburger Tafel am Gänsbühl. Jana, Dennis und Silke schleppen in großen Körben Seelen, Kleinbrot und Kastenbrote in den Laden. Die Schüler der Josef-Wilhelm-Schule haben seit den frühen Morgenstunden gebacken. Die Leiter der Ravensburger Tafel, Christine Igel und Paul Bundschuh, freuen sich über die ofenwarmen Backwaren: "Es ist für unsere Kunden ein ganz besonderes Angebot."

Ravensburger Tafel

Die 20 Schüler aus dem Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) und dem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) in der Josef-Wilhelm-Schule sollen ihren Beruf finden. Die Fächer Kochen, Backen, Hauswirtschaft und Verkauf stehen auf dem Stundenplan. Theorie und Praxis haben sie im Unterricht erfahren. Jetzt durften sie ihr Wissen in die Tat umsetzen. Ihre Klassenlehrer Swen Roth, Verena Rometsch und Monika Doll organisierten ein soziales Projekt mit der Ravensburger Tafel. Die Schüler haben die Tafel kennen gelernt und erfahren, wie wichtig sie ist. Täglich kommen 50 bis 60 Kunden in den Laden. "Insgesamt haben wir 500 Kunden", so Bundschuh. Die Tafel ist ein Beitrag des Roten Kreuzes, Lebensphasen, wie Zeiten einer Arbeitslosigkeit, zu überbrücken.

Ladies’ Circle sponsert soziales Projekt

Zulieferer des Tafelladens sind große Supermärkte und Discounter, aber auch Bäckereien, das Liebenauer Landleben und nun das BBW. Dafür haben die Schülerinnen und Schüler 130 Kilogramm Mehl verbacken "und von Hand geknetet", informiert Roth. Mehl und Zutaten wie Hefe, Milch und Butter finanzierte der Ravensburger Ladies’ Circle. "Die Spende des Ladies’ Circle hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir dieses soziale Projekt starten konnten", dankt Lutz Nischelwitzer, Leiter der Sonderberufsfachschule an der Josef-Wilhelm-Schule. Er ist von dem Fleiß seiner Schüler begeistert. "Keiner fehlte, wenn wir uns morgens um 4 Uhr in der Schulküche trafen", lobt Rometsch. Eigenständig fertigten die Schüler Plakate, berechneten Teigmengen, organisierten pünktliche Anfahrten in die Schule.

"Das Projekt ermöglicht, vernetztes Wissen aus der Mathematik, aus Technik und Gemeinschaftskunde in die Praxis umzusetzen", bestätigt der Leiter der Sonderberufsfachschule. So übten die Schüler nicht nur das Handwerk der Bäcker. Sie diskutierten über soziale Probleme, arbeiteten sich durch politische Gesetzgebungen. "Und beim nächsten Mal wollen wir auch im Verkauf helfen", plant Doll.

Ein Plus für die Teamarbeit

"Sie waren ein gutes Team", lobt Roth, und genau dies hat die Schüler motiviert: "Gut war die Zusammenarbeit und auch, dass wir helfen können, wo Hilfe gebraucht wird", sagen Silke, Jana und Dennis. Silke hat schon zwei Praktika in einer Bäckerei absolviert. Sie hat beschlossen, dass das Backen ihr Hobby bleiben wird und will Altenpflegerin werden. Jana und Dennis starten im Sommer mit der Ausbildung zum Koch. Doch noch ist das Schuljahr nicht vorbei. Prüfungen stehen vor der Tür, anschließend geht es ins Praktikum. Für das Projekt mit der Tafel gibt es mit Sicherheit nur gute Noten "und ein tolles Zertifikat", verspricht Roth.

 


Kontakt:
Stiftung Liebenau Kommunikation
Sekretariat Presse
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren

Telefon 07542 10-1181
Telefax 07542 10-1117

erstellt am 18.06.2010


Schüler der Josef-Wilhelm-Schule des Berufsbildungswerk Adolf Aich

Schüler der Josef-Wilhelm-Schule des BBW haben für die Ravensburger Tafel gebacken. Hinten v. l.: Lutz Nischelwitzer, Leiter der Sonderberufsfachschule, Swen Roth und Verena Rometsch, Klassenlehrer im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB), Monika Doll, Klassenlehrerin im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) mit Christine Igel, Leiterin der Ravensburger Tafel. Vorne die Schüler Jana, Dennis und Silke.

Frische Backwaren für die Ravensburger Tafel

Frische Backwaren für die Ravensburger Tafel. Hinten v.l.: Verena Rometsch, Klassenlehrerin im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB), Lutz Nischelwitzer, Leiter der Sonderberufsfachschule, Swen Roth, Klassenlehrer im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) und Monika Doll, Klassenlehrerin im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ). Vorne die Schüler Jana, Silke und Dennis mit Christine Igel, Leiterin der Ravensburger Tafel (ganz rechts).

 


Das Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH bietet ein breites Spektrum differenzierter Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene: von der Berufsfindung, Arbeitserprobung, über Trainingsprojekte bis zur Berufsvorbereitung oder Vollausbildung in einem der 43 anerkannten Ausbildungsberufe. Das Angebot wird passgenau auf den Einzelnen zugeschnitten. Das BBW hat Standorte in Ravensburg und Ulm.
www.bbw-rv.de