Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Der neue Anstifter ist da. Das Alter als Lebenswert steht im Mittelpunkt.

Wir gewinnen immer mehr Lebenszeit: In den letzten 20 Jahren ist nach Renteneintritt ein neuer Lebensabschnitt von rund 15 Jahren entstanden. Die „rüstigen Senioren“ von heute führen ein aktives Leben und engagieren sich vielfältig. Das „vierte Lebensalter“, die Zeit der Hochaltrigkeit ab etwa 76 Jahren, wird aber vorwiegend als Phase geistigen und körperlichen Verfalls empfunden und gesellschaftlich oft auch so dargestellt. Die Stiftung Liebenau setzt hier ein ganz anderes Verständnis an. Menschen, die von der Stiftung Liebenau betreut, begleitet oder pflegt werden, werden nicht über ihre Hilfebedürftigkeit wahrgenommen, sondern in ihrem Menschsein und in ihrer Würde.


Um Menschen auch in hohem Alter ein würdevolles Leben zu ermöglichen, entwickelt die Stiftung Liebenau laufend entsprechende Angebote. In oder in unmittelbarer Nähe von Pflegeheimen hat sie sogenannte Heimgebundene Wohnungen, die auch Hochbetagten ein selbstständiges und erfüllendes Leben bieten. Pflegebedürftigen Menschen aus anderen Kulturkreisen wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt, indem etwa Pflegekräfte auch die entsprechende Muttersprache sprechen und Feiertage der Heimat gewürdigt werden. Professionelle Behandlung bei Mehrfacherkrankungen bietet die St. Lukas-Klinik mit der neueingerichteten Akutgeriatrie.


Das komplette Magazin mit dem Schwerpunktthema „Das Alter: Lebenswert“  können Sie sich hier als PDF oder e-book ansehen:

Anstifter 1/2018

ebook
pdf, 4 MB