Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

4.000 Euro für die Märchenerlebnistage

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Die Baden-Württembergische Bank (Niederlassung für Unternehmenskunden Ravensburg/Friedrichshafen) unterstützt mit ihrer diesjährigen Weihnachtsspende in Höhe von 4.000 Euro die Integrativen Märchenerlebnistage der Stiftung Liebenau.

Edmund Rupp (li.) und Markus Kistler (re.) durften symbolisch den Spendenscheck für die Märchenerlebnistage an den Vorstand der Stiftung Liebenau, Dr. Markus Nachbaur, übergeben.

„Wir stehen als regional verwurzelte Bank zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, solche Initiativen zu stärken, die mit großem Engagement wichtige soziale Aufgaben in der Region übernehmen“, sagt Markus Kistler, Leiter des Bereichs Unternehmenskunden Baden-Württemberg Süd-Ost der BW-Bank. Der Betrag ist für die Integrativen Märchenerlebnistage bestimmt. Hier können Kinder mit und ohne Behinderungen einen Tag lang ins Reich der Fantasie eintauchen und Märchen „hautnah“ erleben.

 

„Der inklusive Ansatz in unserer Gesellschaft muss bei den Kindern beginnen. Nur so kann er in die nächste Generation hinein getragen werden“, so Dr. Markus Nachbaur, Vorstand der Stiftung Liebenau. Seit 2011 finden die Märchenerlebnistage statt, in der Regel neunmal pro Jahr. „ Die Stiftung Liebenau leistet einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region. Deshalb unterstützen wir das Projekt gerne mit unserer Weihnachtsspende“, erklärt Niederlassungsleiter Edmund Rupp.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de