Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Alles rund um die etwas anderen Sprachen

ÜBERLINGEN – Wie geht Leichte Sprache? Was kann man mit Gebärdensprache ausdrücken? Die Inklusive Landesgartenschau Überlingen will Interessierten, Themen rund um Inklusion und Teilhabe, näherbringen. Am Sonntag, 4. Juli sind daher Übersetzerinnen sowie Prüferinnen und Prüfer für Leichte Sprache der Stiftung Liebenau sowie Mitarbeitende vom Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg vor Ort.

Wie geht Leichte Sprache? Was kann man mit Gebärdensprache ausdrücken? Auf der inklusiven Landesgartenschau Überlingen gibt es für Interessierte einen Einblick.

Nicht nur leicht

Leichte Sprache folgt speziellen Regeln: Sie soll möglichst ohne Fremdwörter auskommen und, falls dies nicht möglich ist, sie erklären. Unter anderem sind kurze Sätze ein Markenzeichen und bei Drucksachen oder im Internet eine große kontrastreiche Schrift für die gute Lesbarkeit. Interessierte erfahren bei der Inklusiven Landesgartenschau mehr über die Regeln der Leichten Sprache und deren Hintergrund. Dabei werden sie merken, dass Leichte Sprache gar nicht immer leicht ist, dafür aber zielführend mit verständlichen Informationen. Sowohl Menschen mit geistigen Einschränkungen, Menschen, für die Deutsch nicht die Muttersprache ist, aber auch alte Menschen, profitieren von Leichter Sprache. Laufend weiterentwickelt wird sie vom bundesweit tätigen und länderübergreifenden „Netzwerk Leichte Sprache“.

 

Gebärdensprache hat ein großes Vokabular

Auch in der deutschen Gebärdensprache gibt es ein sehr großes Vokabular. Die Gebärden machen den direkten zwischenmenschlichen Kontakt möglich, bei dem Gefühle ausdrucksstark widergespiegelt werden können. Begleitet von Gebärden wird gesprochene Sprache sichtbar. Manche Menschen erlernen Gebärdensprache leichter als Lautsprache. Nils Pasternak, Mitarbeiter der Stiftung Liebenau und Koordinator der Inklusiven Landesgartenschau, konnte Ege Karar vom Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg gewinnen, der, gemeinsam mit Kolleginnen, Interessierten die deutsche Gebärdensprache näherbringt. Sie sind beim Landkreispavillon im Uferpark zu finden.

Informationen Leichte Sprache und Gebärdensprache

 

Termin: Sonntag, 4. Juli, 10 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr

Ort: Landkreis-Pavillon des Bodenseekreises
 

Weitere Infos

 

Es wird empfohlen, sich vor dem Besuch auf der Seite der Landesgartenschau über die aktuelle Lage bezüglich Corona zu informieren.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de