Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Das Liebenau Berufsbildungswerk fährt zur Deutschen Meisterschaft

RAVENSBURG/NECKARGEMÜND – Den Fußballern vom Berufsbildungswerk (BBW) Ravensburg (Stiftung Liebenau) ist die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Berufsbildungswerke gelungen. In Neckargemünd fanden Mitte Juni die Südwestdeutschen Fußballmeisterschaften statt. Neun Berufsbildungswerke aus dem Südwesten Deutschlands (Neckargemünd, Worms, Karben, Bitburg, Waiblingen, Winnenden, Mosbach, Homburg und Ravensburg) haben ihre besten Fußballer geschickt, um dieses Turnier zu bestreiten.

Südwestdeutscher Vizemeister der Berufsbildungswerke: Die Ravensburger Fußballer nahmen im Beisein von Trainer Stefan Ott freudestrahlend den Pokal entgegen und sind somit für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund qualifiziert.

Neun Berufsbildungswerke kämpften bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Neckargemünd um die Pokale.

Freude bei den Siegern!

Die Vorrunde wurde in einer einzigen Gruppe ausgespielt, in der jeder gegen jeden antreten musste. Gleich im ersten Spiel traf das Ravensburger Team auf den Seriensieger der vergangenen Jahre aus Waiblingen und wurde mit einem 1:0-Sieg belohnt. Nahezu alle Spiele der Vorrunde waren heiß umkämpft. Es ging zwischen allen Mannschaften recht eng zu. Die Ravensburger Kicker zeichneten sich durch extreme Lauffreude und eine starke Abwehr aus und belegten nach der Vorrunde einen hervorragenden zweiten Platz. Im Halbfinale gegen das BBW Winnenden konnten sie sich im Neun-Meter-Schießen klar durchsetzen und standen im Finale. Zwar wurde dies mit 1:3 gegen SRH BBW Neckargemünd verloren, weil sich aber die drei Erstplatzierten für die Deutschen Meisterschaften im September in Dortmund qualifizieren, wurde der zweite Platz wie ein Sieg gefeiert.

 

Seit 11 Jahren hat sich das Ravensburger BBW wieder für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren können. Alle haben bis zum Schluss füreinander und für den Sieg gekämpft und haben auch nach Niederlagen die gute Laune und Zuversicht nicht verloren.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de