Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Das soziale Start-up mitunsleben erhält erneut siebenstellige Investition

BERLIN – Das soziale Start-up mitunsleben GmbH, das für die Sozialwirtschaft die Pflegevermittlungs-Plattform mitpflegeleben.de entwickelt hat, konnte sich in einer zweiten Finanzierungsrunde eine weitere Millioneninvestition sichern. Damit signalisiert die Sozialwirtschaft ihr Vertrauen in die Entwicklung digitaler Lösungen für die Branche. Die mitunsleben GmbH ist ein gemeinsames Start-up der Stiftung Liebenau und weiterer gemeinnütziger Unternehmen aus der Pflege- und Sozialwirtschaft.

„Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Sozialwirtschaft uns vertraut. Diese Zuversicht kommt letztlich den Menschen zugute, die unsere digitalen Angebote nutzen. Denn für sie entwickeln wir Lösungen, die ihnen Antworten bieten auf Fragen, die sie gerade dringend beschäftigen“, so Cornelia Röper, Geschäftsführerin der mitunsleben GmbH.

 

Vier weitere Gesellschafter stehen ab sofort hinter der mitunsleben GmbH: die Bank für Sozialwirtschaft, der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V., das Diakonische Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V. sowie die Evangelische Landeskirche in Württemberg.

 

„Wir freuen uns, Teil eines so spannenden und wichtigen Start-ups zu sein. Gerade jetzt, wo wir uns inmitten einer Pandemie befinden, bieten digitale Angebote Chancen, die wir offline momentan nicht bieten können“, sagt Dr. Robert Bachert, Vorstand im Diakonischen Werk Württemberg. „Deshalb sei es wichtig, dass noch mehr Organisationen mit ihren Angeboten auf der Plattform mitpflegeleben.de vertreten sind. Das ist hilfreich für die Nutzer, die nach wie vor die passende Pflege für sich oder Angehörige suchen, wie auch für Leistungserbringer wie uns, um unsere Angebote zielgenau bekannt zu machen.“

 

Prof. Dr. Harald Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Bank für Sozialwirtschaft, fügt hinzu: „Die Beteiligung an der mitunsleben GmbH ist für uns als Bank der Wohlfahrtspflege ein wichtiges Zeichen. Wir wollen in die Digitalisierung und damit die Zukunft der Branche investieren und sehen mitunsleben als ein wichtiges Unternehmen auf diesem Weg.“

 

Über die mitunsleben GmbH

Die mitunsleben GmbH mit Sitz in Berlin ist das größte ökumenische Start-up Deutschlands, hinter dem etablierte Gesellschafter aus der Pflege- und Sozialwirtschaft stehen. Ziel der mitunsleben GmbH ist es, digitale Lösungen und Plattformen für die Branche zu entwickeln. Im November 2018 gegründet, entwickelte das Unternehmen die Pflegevermittlungsplattform mitpflegeleben.de. Diese bietet Orientierung im Pflegedschungel mit digitaler Beratung, bundesweiter Vermittlung von Pflegeangeboten sowie umfassenden Informationen zum Thema Pflege und Pflegehilfsmittel.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de