Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Der schönste Narrenbaum in Hohentengen

HOHENTENGEN – Wie vieles in den letzten Monaten unterliegen auch die „Lebensräume für Jung und Alt“ in Hohentengen der Corona-Pandemie. Alle Veranstaltungen und Kursangebote mussten abgesagt oder verschoben werden.

Den schönsten Narrenbaum in ganz Hohentengen präsentieren Karlheinz Ahrens und Gemeinwesenarbeiterin Angelika Dietmann vor den „Lebensräumen für Jung und Alt“.

„Dennoch schauen wir, was auch unter Pandemiebedingungen möglich ist“, so Angelika Dietmann, Fachkraft für Gemeinwesenarbeit. Ganz wollte sie die Fasnet in ihren „Lebensräumen für Jung und Alt“ nicht absagen. So wurde vor der Mehrgenerationenwohnanlage ein Narrenbaum aufgestellt. Und mit diesem hat die Wohnanlage gleich den ersten Platz für den schönsten Narrenbaum in ganz Hohentengen bekommen.

 

Ausgerufen und vergeben wird dieser Preis jedes Jahr vom Narrenverein Hohentengen-Beizkofen. Der Bewohnerbeirat hat den Baum in vielen Stunden ideenreich geschmückt und gestaltet. Nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner der „Lebensräume für Jung und Alt“, auch viele Hohentengener haben sich an diesem Baum närrisch erfreut.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de