Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Die Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH ehrt 110 langjährige Mitarbeiter

LIEBENAU/BOTTENREUTE – Noch nie war die Zahl der Jubilare so hoch, bei denen sich Geschäftsführer Jörg Munk für ihren Einsatz für Menschen mit Einschränkungen bedanken konnte. Manche von ihnen feierten sogar ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Stiftung Liebenau.

110 Mitarbeiter der Liebenau Teilhabe feiern ihr Dienstjubiläum im Gut Hügle.

Tobias Kaufmann als Sankt Gallus.

Die Geschäftsleitung der Liebenau Teilhabe beim Verteilen der Urkunden (v. li.): Markus Schaal, Jörg Munk und Markus Wursthorn.

„Sie sind Langstreckenläufer“, so Munk und freute sich über den vollen Saal im Hofgut Hügle in Bottenreute, wo man Bilanz zog, um auf die gemeinsame Zeit zurück und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Vieles hat sich in den letzten 40 Jahren verändert - gesellschaftspolitisch, aber auch in der Entwicklung der Hilfe für Menschen mit Behinderungen. Die Welt sei bunter, vernetzter und individueller geworden. Die Digitalisierung ist vorangeschritten, man spricht von Arbeit 4.0 und künstlicher Intelligenz. Diese aber kann weder Empathie, Spontanität noch Kreativität, die in der sozialen Arbeit nötig sind, ersetzen.

 

Engagierte Mitarbeiter sind das „Salz in der Suppe“

Denn die Mitarbeiter sind es, die den gesellschaftlichen Wandel durch ihre Arbeit mit den Menschen mit Handicap mitbestimmend prägen. In der Praxis können wichtige Impulse gegeben werden. Durch die tagtäglichen Herausforderungen und die Fachlichkeit der Mitarbeiter werden Inklusion, Integration und Teilhabe umgesetzt. „Sie sind das Salz in der Suppe, das den Unterschied macht und können stolz auf ihre sinnstiftende, entwicklungsorientierte Arbeit sein“, resümiert Munk. Die Geschäftsleiter Markus Schaal und Markus Wursthorn überreichten gemeinsam mit Jörg Munk jedem einzelnen seine Jubiläumsurkunde und bedankten sich persönlich für ihr Engagement.

 

Veränderungen in der Behindertenhilfe

War in den 60er-Jahren beispielsweise die „Lebenshilfe-Bewegung“ wichtiger Impulsgeber für die Neuausrichtung in der Hilfe für Menschen mit Behinderungen und die Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 richtungsweisend, so sind es heute oft die Menschen mit Handicap selbst, die durch Empowerment und dem Wunsch nach Selbstbestimmung für eine fortschrittliche Entwicklung sorgen.

 

Unterhaltsames Rahmenprogramm

Bernd Wiggenhauser, stellvertretender Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, gratulierte den Jubilaren mit einem Quiz. So stellte er unterhaltsame Fragen aus den letzten Jahrzehnten der Liebenau Teilhabe. Tobias Kaufmann von den Offenen Hilfen Ravensburg schließlich überraschte die Ehrengäste mit einem kabarettistischen Auftritt als Sankt Gallus, der seine Mitarbeiter nie vergisst. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte Arnold Fuchs am Keyboard.

Die Jubilare:

 

20 Jahre

Arnim Bonneval, Claus Brutscher, Felix Diehl, Uwe Ehlert, Torsten Faden, Claudia Franzesko, Hubert Gärtner, Peter Gruner, Ines Gsell, Christian Hagg, Carmen Heine, Harald Hierling, Birgit Jehle, Michael Keßler, Albrecht Klein, Ulrike Koch, Dorothea Konrad-Ozasek, Klaus Krebs, Margarethe Mai, Cornelia Mandzukic, Tiziana Obradovic, Thorsten Raack, Alexander Rauch, Alexandra Rombach, Ina Sachße, Peter Seybold, Sonja Sommerkorn, Sandra Steible, Bruno Stemmer, Sibylle Stroph, Elvira Werner, Marcel Wohlgemuth, Jonathan Wolf, Sonja Wölfel

 

25 Jahre

Brigitte Benkhart, Daniela Blaser, Karin Borkenhagen, Margit Boßler, Muervet Elguen, Christa Elser-Babic, Andreas Eltrich, Irene Forster, Michael Geibel, Leslie John Goncalves, Latife Görgec, Michael Hagmann, Robert Häusler, Claus-Michael Haydt, Renathe Kimmig, Sonja Lemberger, Natalie Müllenberg, Maria Luis Pröller, Elke Rauh, Michael Reiser, Dagmar Rothenhäusler, Michael Ruf, Birgit Schlecker, Nicole Seybold, Irmgard Stegmann, Ulrich Steinle, Gabriele Strohmaier, Thomas Thiel, Bo Tran, Simone Weizenegger, Ida Wildermuth.

 

30 Jahre

Wenke  Aggeler, Anke Bah, Monika Bauschatz, Monika Behling, Marita Beischl, Ella Benzinger, Petra Denzinger, Lucia Erath, Sonja Ganter, Loreen Hanser, Brigitte Harsch, Sabine Hilebrand, Doris Kaiser, Christine Keller, Oliver Kessler, Corinna Klug, Gabriele Krumpschmid, Reiner Manghard, Jürgen Müller, Roswitha Müller, Ute Saalmüller, Gisela Schön, Bettina Stöckler, Norbert Streicher, Franz Walter, Stefan Weidmann, Franz Wilkos.

 

35 Jahre

Martin Bischof, Peter Brauchle, Helmut Daschner, Gertrud Dorner, Berthold Gaßner, Wolfgang Közle, Guido Löchle, Ursula Mayerhofer, Barbara Munding, Margarete Noack, Andrea Rößner-Haspel, Marianne Seeger, Brigitte Stokowy, Dieter Stokowy, Verica Störk, Wilma Winkler.

 

40 Jahre

Magdalena Ivacic, Gabriela Luhr, Margret Polivka, Angelika Zettler.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de