Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Don-Bosco-Schüler lernen Sozialkompetenz auf Selbstversorgerhütte

MECKENBEUREN - Ende Januar verbrachten sechs Schüler aus dem Bereich „Emotionale und Soziale Entwicklung und Lernen“ des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums Don Bosco Schulen (Stiftung Liebenau) eine sportliche und erlebnispädagogische Winterwoche im Montafon.

Die Spende des Ladies´Circle 37 aus Ravensburg machte das Hüttenwochenende der Don Bosco Schüler aus Hegenberg möglich.

Ermöglicht wurde dieses Sozialprojekt durch eine Spende von 2.500 Euro des Ladies‘ Circle 37 aus Ravensburg. Die Scheckübergabe fand bereits letztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt statt. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den Lehrkräften Walter Hertenstein und Florian Holzberger sowie der Schulsozialarbeiterin Conny Gerson der Don Bosco Schule begleitet.

 

Soziale Verantwortung übernehmen

Das Erlernen von sozialer Verantwortung und die Integration der Jugendlichen in eine Gruppe sind Kernpunkte dieses Sozialprojekts. Durch eine Winterwoche werden die sozialen Kompetenzen der Schüler entscheidend und nachhaltig erweitert. Der einwöchige Aufenthalt auf einer Selbstversorgerhütte bei Tschagguns macht den Jugendlichen deutlich, wie wichtig das Zusammenleben in einer festen Gruppe ist. Aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich im Alltag gegenseitig zu unterstützen ist ein Lernprozess. Da gilt es Absprachen zu treffen, Konflikte zu lösen, Regeln aufzustellen und einzuhalten.

 

Doch es geht auch um das persönliche Erleben von sportlichem Erfolg, denn Erfolgserlebnisse steigern die Frustrationstoleranz. Alle Schüler können am Ende Skifahren, Rodeln oder Schlittschuhlaufen und blicken mit Stolz auf die eigene und die gemeinsamen Leistungen zurück. Von diesen Erlebnissen profitieren die Schüler auch im Alltag, indem sie gelernt haben, soziale Verantwortung zu übernehmen. Sie haben in der Regel wenig Zutrauen in ihre Fähigkeiten und so verbessert eine gelungene Woche das Selbstvertrauen. Eine wichtige Erfahrung für sie.

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de