Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Ehrenzeichen der Stiftung Liebenau für Renate Klein

LIEBENAU/OBERHELFENSCHWIL – Die langjährige Leiterin vom Pflege- und Kurhaus Dorfplatz Oberhelfenschwil und Geschäftsführerin der Liebenau Schweiz, Renate Klein, wurde im Mai aus ihrem Amt verabschiedet. In coronabedingt kleinem Rahmen würdigte der Vorstand der Stiftung Liebenau ihr langjähriges großes Engagement und verlieh ihr in Anerkennung ihrer Verdienste das Ehrenzeichen der Stiftung Liebenau.

Renate Klein erhielt zum Abschied das Ehrenzeichen der Stiftung Liebenau von Dr. Berthold Broll (links) und Dr. Markus Nachbaur, beide Vorstand Stiftung Liebenau.

Abschied vom Dorfplatz nach 27 Jahren

„Exzellente Arbeit“ habe Renate Klein geleistet, sagte Dr. Berthold Broll, Vorstand Stiftung Liebenau, und verwies auf die Preise und Auszeichnungen, die die Pflege- und Kureinrichtung Oberhelfenschwil unter Kleins Führung bekommen habe. Mit Weitsicht, Menschlichkeit und großer Professionalität habe Renate Klein das Unternehmen geführt, so Dr. Broll. „Frau Klein hinterlässt ein fachlich, wirtschaftlich und personell stabiles Unternehmen, das eine gute Zukunft hat.“ Auf ihre Kompetenz muss das Unternehmen auch künftig nicht ganz verzichten. Sie bleibt Mitglied im Verwaltungsrat der Liebenau Schweiz.

 

Renate Klein kam vor 27 Jahren ins Toggenburg. Unter ihrer Leitung entwickelte sich der Dorfplatz Oberhelfenschwil zu einem erfolgreichen und anerkannten Pflege- und Kurhaus. Als Gerontologin mit Masterabschluss sowie baulicher Kompetenz (im Erstberuf ist sie Bauzeichnerin und Innenarchitektin) setzte sie zahlreiche anspruchsvolle und vielfältige Um- und Erweiterungsbauten erfolgreich um. Sie war maßgeblich für die erfolgreiche Umwandlung der Genossenschaft Dorfplatz in die gemeinnützige Liebenau Schweiz AG, die Integration in den Verbund der Stiftung Liebenau und schließlich die Zusammenführung mit der Stiftung Helios Leben im Alter und deren zwei Pflegeeinrichtungen in Goldach und Brunnadern. Insgesamt bietet die Liebenau Schweiz heute 164 Pflegeplätze sowie am Standort Oberhelfenschwil ein öffentliches Solebad und ein Restaurant. 218 Mitarbeitende sind an den drei Standorten beschäftigt.

 

Die Geschäftsführung der Liebenau Schweiz hat Renate Klein bereits vor zwei Jahren an Reto Geiger übergeben. Ihre Nachfolge in der Leitung vom Dorfplatz hat Jens Gundelach übernommen. Zuvor war er als stellvertretender Geschäftsführer sowie Leiter Pflege und Betreuung in einem anderen Unternehmen tätig und verfügt über einen MAS in Management of Healthcare Institutions sowie das Diplom Institutionsleitung in Organisationen im Gesundheits- und Sozialbereich.

 

Mit dem Ehrenzeichen der Stiftung Liebenau werden Personen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise um das Wohl der Stiftung und ihre Aufgaben im Sozial- und Bildungsbereich verdient gemacht haben. Renate Klein ist die 29., die in dieser Weise gewürdigt wurde. Mehr Informationen zu den Ehrenzeichenträgern gibt es hier.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de