Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

F. K. Systembau spendet 5.000 Euro an Stiftung Liebenau

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Eine großzügige Weihnachtsspende brachte die Firma F. K. Systembau, wie bereits in den vergangenen Jahren, für die Stiftung Liebenau mit. Die beiden Geschäftsführer des Bauunternehmens aus Münsingen, Ewald Schmauder und Frank Bechle, überreichten einen Scheck über 5.000 Euro an Dr. Markus Nachbaur, Vorstand Stiftung Liebenau. Dieser bedankte sich hocherfreut: „Das ist ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk für uns.“

Einen Spendenscheck über 5.000 Euro brachte die Münsinger Firma F. K. Systembau für das Hospiz im Franziskuszentrum in Friedrichshafen mit (v. li.): Ewald Schmauder und Frank Bechle (Geschäftsführer F. K. Systembau), Dr. Markus Nachbaur (Vorstand Stiftung Liebenau) und Alexander Blassmann (Bauabteilung Stiftung Liebenau).

Spende geht an das Hospiz Friedrichshafen

Das Spendengeld soll für das Hospiz der Stiftung Liebenau im Franziskuszentrum Friedrichshafen verwendet werden. Dort finden derzeit umfangreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten statt. „Der Betrag geht an einen Ort, wo man das Geld wirklich gut gebrauchen kann. Hier sind wir auf Spendengelder angewiesen“, so Dr. Nachbaur. Das Hospiz wurde vor 21 Jahren eröffnet und bietet Platz für neun Gäste. Nach einem Umzug innerhalb des Gebäudes, werden die neuen, größeren Räumlichkeiten noch wohnlicher eingerichtet. „Das Hospiz soll ein Ort für einen würdevollen Abschied sein. Die neue Raumstruktur bietet deutlich mehr Platz, auch für die Angehörigen, die dort übernachten möchten“, erklärte Dr. Nachbaur.

 

Spenden statt Geschenke

Seit 2015 ist die Geschäftsführung von F. K. Systembau dazu übergegangen, in der Vorweihnachtszeit ihren Kunden und Partnern keine Geschenke mehr zukommen zu lassen, sondern stattdessen das Geld für soziale Zwecke zu spenden. „Das ist viel nachhaltiger als alles andere“ erklärte Geschäftsführer Ewald Schmauder. Für ihn und Frank Bechle bedeutet die Unterstützung des Hospizes in Friedrichshafen eine sehr gute Wahl.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de