Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Für einen eigenen Garten

BODNEGG-ROSENHARZ – Als Gartenbesitzer ist Peter Ziemer ein langjähriger Kunde der Grünlandgruppe Rosenharz. Er schätzt die Frauen und Männer der Stiftung Liebenau und unterstützt seit vielen Jahren ihren Garten in Rosenharz mit privaten Spenden. In diesem Jahr in Höhe von 2.000 Euro.

Peter Ziemer (links) entwickelt zusammen mit Albert-Jan Brunzema (Leitung Arbeitsbereich Rosenharz) Ideen, wie der Garten in Rosenharz naturnah und zum besonderen Wohl der Beschäftigten der Stiftung Liebenau gestaltet werden kann.

Kräuterspirale als Lernort

Im Sommer tummeln sich viele Bienen in der begehbaren Kräuterspirale. Sie hat einen Durchmesser von bis zu zehn Metern. Drumherum pflanzte die Grünlandgruppe eine lebendige Weidenhecke und Apfelbäume. Auf den selbstgebauten Holzbänken darf man gerne sitzen. Inzwischen tummeln sich dort viele Bienen. Mit der Spende von Peter Ziemer sollen weitere Bienenvölker in Rosenharz Einzug halten. Die Beschäftigten haben gelernt, was die nützlichen Tiere für die Produktion von Honig brauchen: Nektar von blühenden Wiesen. Im Frühjahr sollen außerdem junge Igel in Rosenharz angesiedelt werden, die Ziemer eigens mit der Flasche großgezogen hat. Alle Pflanzen sollen eine Beschriftung erhalten. Ob die Namen in Holz geschnitzt, in Stein gemeißelt oder in Glas gebrannt werden, ist noch offen. Der Garten ist ein Lern- und Wohlfühlort für die Beschäftigten und für die Anwohner geworden. Ein naturnaher Raum für alle.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de