Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Gelebte Inklusion: Heimbeiräte und Werkstatträte informieren sich über neue Projekte

LIEBENAU – FRIEDRICHSHAFEN - Bereits zum siebten Mal trafen sich die Heimbeiräte und Werkstatträte der Stiftung Liebenau zu einer Informationsveranstaltung über geplante neue Bauvorhaben.

34 Heimbeiräte und Werkstatträte der Stiftung Liebenau trafen sich zu einer Informationsveranstaltung über neue Projekte vor dem neuen Haus in der Häfler Marienstraße, in dem sich auch die Sozialstation befindet.

Interessierte Werkstatt- und Heimbeiräte bei der Besichtigung der neuen Appartements.

Großer Andrang herrschte dieses Mal in der Marienstraße in Friedrichshafen, wo sich 34 Werkstatt- und Heimbeiräte trafen, um sich ein Bild der Stadtwohnungen zu machen, die seit gut einem Jahr bezogen sind. Die Wohnungen sind durch die innerstädtische Lage ein gelungenes Beispiel von Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Einkaufsmöglichkeiten sind direkt vor Ort und machen es den Bewohnern leichter, sich mit den Gegenständen des persönlichen Bedarfs selbstständig und in Eigenverantwortung zu versorgen. Zwei Bewohner führten die Interessierten durch die verschiedenen  Appartements und die Wohnungen und beantworteten die neugierigen Fragen der Räte. Auch die Gemeinschaftsräume sind hell, barrierefrei und einladend gestaltet.

 

Im Anschluss daran informierte Bernhard Hösch (Projektmanagement und Unternehmensentwicklung der Liebenau Teilhabe) in angemessener Sprache über die verschiedenen Bauvorhaben. Insgesamt sind ungefähr 30 neue Projekte am Laufen. So stellte Hösch unter anderem das Projekt „Inklusives Oberteuringen“ vor, ein Haus mitten in der Gemeinde, das im Juni 2018 bezugsfertig sein soll und 18 Menschen ein neues Zuhause bieten wird.

 

Dieser Austausch von Informationen ist eine Voraussetzung, damit auch die Menschen mit Einschränkungen an Entscheidungen teilhaben können. Denn nur wer beteiligt ist, kann mitmachen und mitbestimmen. Und damit alle mitreden können, müssen sie informiert sein. Dazu dienen diese Informationsveranstaltungen für Heimbeiräte und Werkstatträte, die regen Zuspruch finden.

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de