Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Haus der Pflege St. Hildegard in Böblingen feiert zehnjähriges Bestehen

BÖBLINGEN – Seit einem Jahrzehnt bietet das Haus der Pflege St. Hildegard älteren und pflegebedürftigen Menschen in Böblingen eine Heimat. Im Rahmen der Jubiläumsfeier blickten die Stiftung Liebenau, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses und Vertreter der Gemeinde, auf zehn gemeinsame Jahre zurück und zogen positive Bilanz.

Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst und die Grußworte feierten die Gäste im Garten des Hauses das zehnjährige Bestehen bei einem kleinen Imbiss.

Dr. Alexander Lahl, Geschäftsführer der Unternehmen Pflege und Lebensräume der Stiftung Liebenau, bedankte sich bei Einrichtungsleiterin Linda Kraft mit einem Geschenkkorb für ihr großes Engagement.

Pfarrer Karl Kaufmann begrüßt die Gäste im Rahmen der ökumenischen Segensandacht im Haus der Pflege St. Hildegard.

Der Mensch im Blick

Nach einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Karl Kaufmann und Jacky Thomann-Plischke begrüßte Dr. Alexander Lahl, Geschäftsführer der Unternehmen Pflege und Lebensräume der Stiftung Liebenau, die geladenen Gäste. Lahl bedankte sich bei den festangestellten Mitarbeitenden sowie den Ehrenamtlichen und Angehörigen für ihr großes Engagement und ihre wertvolle Arbeit: „Durch ihren respektvollen und autonomiefördernden Umgang im alltäglichen Miteinander im Haus St. Hildegard, verwirklichen sie für die Bewohnerinnen und Bewohner eine menschliche Atmosphäre. Indem sie, trotz aller Anforderungen, den einzelnen Menschen mit seinen individuellen Bedürfnissen im Blick behalten, setzen sie unseren Leitsatz „In unserer Mitte – Der Mensch“ tagtäglich in die Tat um."

 

Lebendige Gemeinschaft

„Das Haus der Pflege St. Hildegard ist zusammen mit den „Lebensräumen für Jung und Alt“ der Stiftung Liebenau fester Bestandteil im Stadtteil Diezenhalde. Neben der gelebten Nachbarschaft mit den Mehrgenerationenhäusern sorgen hier regelmäßige Gottesdienste und Seelsorgetreffen der Kirchengemeinden, Besuche des Kindergartens Nebelloch und das Sportangebot des DRKs für einen abwechslungsreichen Alltag und lebendige Gemeinschaft“, so Lahl weiter. Tobias Heizmann, Erster Bürgermeister der Stadt Böblingen, sprach seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus und lobte das vielfältige Angebot für die hier lebenden Böblinger Seniorinnen und Senioren.

 

Zuhause im Alter

Einrichtungsleiterin Linda Kraft betonte: „Wir alle, die hier wohnen, arbeiten, zu Besuch kommen, ehrenamtlich tätig oder auf eine andere Art mit der Einrichtung verbunden sind, füllen dieses Haus mit Leben. Wir machen aus dieser Einrichtung das, was sie heute ist: Ein Zuhause, ein Ort, an dem Unterstützung stattfindet, ein Ort, an dem Fröhlichkeit herrscht, und auch ein Ort, an dem gemeinsam getrauert wird.“

 

Für die musikalische Umrahmung sorgten Daniela Schwierz und Senta Eisenbacher.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de