Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Kaffeehausmusik mit besonderer Würze

LIEBENAU – "Mal wienerisch und zuckersüß, mal witzig, jazzig, mal leidenschaftlich südamerikanisch oder sentimental italienisch; in jedem Fall aber handgemacht und live gespielt auf klassischen Instrumenten." Theresia Weber spielt seit 2003 die Violine bei Café Pikant. Vor dem Auftakt der Liebenauer Konzerte, am 25. Mai 2017, spricht sie im Interview über die Gruppe, Kaffeehausmusik und was die Konzertbesucher im Schlosssaal erwartet.

Theresa Weber spielt Violine bei Café Pikant.

Seit wann gibt es Café Pikant in dieser Konstellation und wie würden Sie die Gruppe und ihre Musik beschreiben?

Die Gruppe Café Pikant wurde Ende 2003 gegründet von vier Musikern, die stilistisch gesehen eigentlich aus ganz unterschiedlichen Richtungen kommen – sprich Klassik, Rock, Pop, Jazz und Reggae. Uns alle verband die Lust, gemeinsam mal was ganz Neues und Anderes auszuprobieren. Herausgekommen ist eine interessante Mischung aus verschiedensten Stilen, die man vielleicht am besten unter dem Begriff „Weltmusik“ einordnen kann. Zum Repertoire gehören argentinische Tangos und traditionelle jüdische Klezmermusik genauso wie Filmmusik, Broadway-Hits, orientalisch angehauchte Klänge und eigene Kompositionen. Eigentlich spielen wir alles, was uns Laune macht. Die Besetzung Violine, Klarinette, Kontrabass und Klavier bietet hier reichlich Möglichkeiten.

 

Was können wir uns denn unter dem Namen „Café Pikant“ vorstellen?

Mit der Gründung der ersten Kaffeehäuser oder Cafés in Europa im 17. Jahrhundert entstand ein ganz neuer öffentlicher Raum. Hier wurden fast alle Arten von Musik gespielt, zuerst Tanzmusik und Klassik, später auch Jazz. Das Kaffeehaus bot für Künstler einen ungezwungenen Rahmen, in dem nach Herzenslust experimentiert werden durfte. Wir finden, dass die Musik, die wir machen „Kaffeehausmusik“ im besten Sinne ist. Die Chilischote bei der Kaffeetasse, unser Logo, soll dem Ganzen eine besondere Würze verleihen.

 

Die Liebenauer Konzerte haben die Besonderheit, dass hier Menschen mit Behinderung ein Zugang zu musikalischen Veranstaltungen geschaffen werden soll. Ist das für Sie als Künstler eine besondere Herausforderung?

Das Erleben von Musik läuft über eine Ebene, die meiner Erfahrung nach allen Menschen gleichermaßen zugänglich ist. Musik berührt in uns die Seele, das Herz und all unsere Gefühle. Auch bei meiner Unterrichtstätigkeit an der Musikschule darf ich immer wieder erfahren, dass Menschen mit Behinderung mit großer Begeisterung selbst Musik machen und Musik erleben.

 

Der Eintritt zum Konzert von Café Pikant ist frei, weitere Infos hier:

Termin: Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt)

Zeit: 16:00 Uhr

Ort: Schlosssaal, Schloss Liebenau, Siggenweilerstraße 11, 88074 Meckenbeuren-Liebenau  

 

 

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de