Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Keine Pflege mehr im Spital Neutann

WOLFEGG-ALTTANN – Das alte Schlossgebäude des Spitals Neutann wird künftig nicht mehr als Haus der Pflege genutzt. Die Heilig Geist – Leben im Alter gGmbH hat das Haus zum 31.12.2016 geschlossen. Die benachbarte Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bleibt unverändert in Betrieb.

Das Spital Neutann geht zurück auf eine Stiftung des Fürstenhauses zu Waldburg-Wolfegg zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Im Jahr 1998 wurde es der Stiftung Liebenau zugestiftet und 2003 in Betriebsträgerschaft der Heilig Geist – Leben im Alter, einer Tochtergesellschaft der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, übergeben. Das Gebäude bot 30 Pflegeplätze und war im Jahr 2006 zuletzt modernisiert worden. Aufgrund der denkmalgeschützten Bausubstanz war ein Umbau nach den Anforderungen der neuen Landesheimbauverordnung jedoch nicht möglich. Hinzu kam eine seit Jahren rückläufige Auslastung, angesichts eines Überangebots von stationären Pflegeplätzen am Standort. Daher entschlossen sich die Verantwortlichen zur Schließung.

 

Für alle 15 Bewohner, die zuletzt noch im Haus lebten, konnten Pflegeplätze in den von ihnen und ihren Angehörigen gewünschten Häusern der Gesellschaft gefunden werden. Sie wurden beim Umzug von den vertrauten Pflegekräften begleitet. Alle 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden übernommen und arbeiten jetzt vornehmlich in anderen Einrichtungen der Heilig Geist – Leben im Alter oder der Dachstiftung Hospital zum Heiligen Geist.

 

Die weitere Nutzung des Gebäudes ist noch unbestimmt. Es fällt nach Ende des Pflegebetriebs zurück an die Stiftung Liebenau, die seit 1998 Eigentümer ist. Das benachbarte Domizil für Menschen mit Demenz mit 30 Plätzen bleibt von der Schließung unbeeinträchtigt. Das Haus wurde im Jahr 2004 als Facheinrichtung eigens für die Pflege und Betreuung von Menschen mit einer schweren Demenzerkrankung konzipiert und erbaut.

Info

Die Heilig Geist – Leben im Alter ist eine gemeinnützige Gesellschaft der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Kißlegg und der Deutschen Provinz der Salvatorianer und arbeitet eng zusammen mit der Stiftung Liebenau. Sie betreibt im Allgäu neben den Einrichtungen in Neutann, das Spital zum Heiligen Geist in Bad Wurzach, den Ulrichspark in Kißlegg sowie die Sozialstation Heilig Geist mit insgesamt 184 Pflegeplätzen und 36 Heimgebundenen Wohnungen in Kißlegg und Bad Wurzach. Im Unternehmen sind rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon 07542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de