Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Kinder in der St. Lukas-Klinik freuen sich über neue Spielgeräte

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Die Aktion „Radio 7 Drachenkinder“ erfüllt Kindern und Jugendlichen immer wieder Herzenswünsche. Auch die Kinder- und Jugendpsychiatrie in der St. Lukas-Klinik der Stiftung Liebenau wird regelmäßig bedacht. Jetzt dürfen die Patienten sich über neue Spielgeräte und den Besuch von Klinik-Clowns freuen.

Eines der neuen Dreiräder wurde von Felix Janku (vorne links) gleich auf Herz und Nieren geprüft (hi. v. li.): Verena Rehm (Stiftung Liebenau), Ursula Schuhmacher (Radio 7 Drachenkinder), Katharina Kraft, Irmgard Möhrle-Schmäh sowie Jens Postinett ( alle St. Lukas-Klinik).

Neue Dreiräder für die kleinsten Patienten

„Wir erleben hier fast täglich einen Wettkampf um unsere Dreiräder“, sagt Stationsleiter Jens Postinett. Spielpausen sind eine willkommene Abwechslung im Stationsalltag. „Leider hatten wir für die Kleinsten bisher keine passenden Geräte“, so Postinett. Mit einer Spende über 5.800 Euro konnte „Radio 7 Drachenkinder“ nun Abhilfe schaffen. Nicht nur das, auch ist die Finanzierung der Clown-Visite für das kommende Jahr gesichert. Dabei sorgen zwei Clowns für einige Stunden für lachende Gesichter auf der Station.

 

Angehörige sind dankbar

Ursula Schuhmacher, Leiterin der „Radio 7 Drachenkinder“, überbrachte die gute Botschaft dann auch persönlich. „In einer Einrichtung wie der St. Lukas Klinik verbringen die Kinder oft Monate. Da ist es schön, wenn wir ihnen den Klinikaufenthalt ein wenig erleichtern können“, sagt Schuhmacher. In der Vergangenheit wurden bereits verschiedene Projekte gefördert. Die Dankbarkeit der Angehörigen wird auch in der Klinik wahrgenommen. „Viele Eltern bedanken sich sogar bei uns für die Förderung solcher Projekte, das möchte ich an dieser Stelle weitergeben“, sagte Katharina Kraft, Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

 

Spenden schaffen zusätzlichen Spielraum

Die Wichtigkeit solcher Fördermöglichkeiten unterstrich auch Irmgard Möhrle-Schmäh, Geschäftsführerin der Liebenau Kliniken. „Durch die Spenden sind wir in der Lage, zusätzliche Möglichkeiten zu schaffen, die über die Pflegesätze so nicht finanzierbar wären“, sagte sie. So konnte bereits im letzten Jahr der Garten neu gestaltet werden. Hier findet sich inzwischen nicht nur ein geschützter Rahmen zum Toben und Spielen, sondern auch eine kleine Rennstrecke für die beliebten Dreiräder.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de