Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Liebenau Leben im Alter: Aufnahme der kirchlichen Grundordnung notariell besiegelt –KirchlichesArbeitsrecht ab Januar 2021– Forderung nach Gleichbehandlung vollständig erfüllt

MECKENBEUREN-LIEBENAU –Die Tinte ist gerade erst getrocknet. Heute, am Freitag, 18.12.2020, wurde die Aufnahme der kirchlichen Grundordnung für die Altenpflegegesellschaft Liebenau Leben im Alter inTettnang notariell besiegeltund zum Handelsregister angemeldet. Mit der Eintragung im Handelsregister wird diese Änderung wirksam. Esgilt dann auch das kirchliche Arbeitsrecht in dem Unternehmen. „Damit sind die Forderung der Mitarbeitenden nach einer Gleichbehandlungund einem verbindlichen Regelwerk in vollem Umfang erfüllt und wir hoffen, dass künftig wieder eine gute Basis für die Zusammenarbeit imUnternehmen geschaffen ist“, kommentiert Prälat Michael H. F. Brock für den Vorstand der Stiftung Liebenau.

AVR Caritas gelten ab 2021

Am Vormittag des 18.12. hatte der Aufsichtsrat als höchstes Kontrollgremium der Stiftung Liebenau eingehend über die Änderung des Gesellschaftsvertrags der Liebenau Leben im Alter beraten und positiv entschieden. Der Gesellschaftsvertrag wurde anschließendum folgenden § 14 ergänzt:„Die Gesellschaft wendet die Grundordnung des kirchlichen Dienstes in ihrer jeweils geltenden Fassung an.“ Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat bereits signalisiert, dass eine Zustimmung der kirchlichen Aufsicht erfolgen wird. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Liebenau Leben im Alter gelten damitab dem kommenden Jahrdie gleichen Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) der Caritas wie in der Schwestergesellschaft Liebenau Lebenswert Alter, damit auch die gleichen Vergütungsregelungen.

 

Individuelle Anpassungen zur Umsetzung

Für die Mitarbeitenden in der Verwaltung beginnt jetzt ein aufwändiger Verwaltungsprozess. Schließlich müssen alle Arbeitsverträge an das Regelwerk der AVR angepasst werden. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter bekommt dann ein neues Vertragsangebot, mit dessen Annahme für das Dienstverhältnis die „Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes“ (AVR) gelten. Damit sind entsprechende Veränderungenhinsichtlich Urlaub, Wochenarbeitszeit, Eingruppierung und Vergütung verbunden. Die Angebote für die Mitarbeiter werden im Januar und Februar 2021 erfolgen, siegelten dann rückwirkend zum 01.01.2021.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de