Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Mach mit! – Wunsch-Weihnachtsbaum vor dem Haus der Pflege St. Meinrad

RAVENSBURG – Was ist denn bitteschön ein „Wunsch-Weihnachtsbaum“? Ganz einfach: Ein Weihnachtsbaum voller Wünsche. Und zwar voller Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus der Pflege St. Meinrad. Und das Mitmachen ist auch einfach. Wunschzettel vom Baum nehmen, den darauf notierten kleinen Wunsch erfüllen und das Päckchen im Haus der Pflege St. Meinrad abgeben.

Der Wunsch-Weihnachtsbaum vor dem Haus der Pflege St. Meinrad wartet darauf, sein Wunschzettel-Kleid abzulegen.

Eine kleine Tradition schon

Schon im letzten Jahr stand der Wunsch-Weihnachtsbaum vor dem Haus der Pflege St. Meinrad in der Ravensburger Galgenhalde. Er ist daher schon Tradition. „Die Aktion hat viel Zuspruch gefunden und viel Freude bereitet für beide Seiten: die Beschenkten, aber auch sehr bei den Schenkenden“, so Einrichtungsleitung Paulina Fratczak. Alle Nachbarn, Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Quartier, alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen mitzumachen. Der Wunsch-Weihnachtsbaum steht direkt vor dem Eingang. Dort darf man sich einen oder natürlich auch mehrere Wunschzettel aussuchen und den darauf notierten Wunsch erfüllen. Das Päckchen darf bis Freitag, 18. Dezember, werktags zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr, im Haus St. Meinrad vorbeigebracht werden.

 

Doppelte Freude

Es ist eine kleine Geste, die große Freude bereitet. Gerade in der jetzigen Situation freuen sich die Bewohnerinnen und Bewohner sehr über eine kleine Aufmerksamkeit. Und auch Schenken macht Freude. Die Vorstellung einem Mitmenschen ein Lächeln, einen kleinen schönen Moment zu bescheren, hellt doch auch die eigene Stimmung auf. Eine Bitte wäre da noch: Statt das Geschenk in Geschenkpapier einzupacken, ist eine kleine Geschenktüte praktischer. Bei der Abgabe gelten die notwendigen Hygienemaßnahmen, wie Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregelungen. Nach Klingeln am Eingang wird das Geschenk gerne von den Mitarbeitern in Empfang genommen.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de