Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Neu: Liebenauer Konzerte

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Teilhabe an Kultur – darum soll es bei den „Liebenauer Konzerten“ gehen. Erstmalig veranstaltet die Stiftung Liebenau in diesem Jahr diese inklusive Konzertreihe. Sie richtet sich in besonderem Maße an Menschen mit Behinderung und Teilhabebedarf, steht aber jedem offen.

Die Gruppe „Café Pikant“ führt die Zuhörer durch verschiedene musikalische Stile und Epochen.

Das Quartett aus Oberschwaben besteht aus Violine, Klarinette, Kontrabass und Klavier.

„Selbstverständlich sind alle eingeladen. Auch die Menschen außerhalb von Liebenau sollen teilnehmen, schließlich steht ja der Inklusionsgedanke im Mittelpunkt“, sagt Michael H. F. Brock, Vorstand der Stiftung Liebenau. Insgesamt vier Konzerte wird es in diesem Jahr geben, das Programm ist dabei bewusst abwechslungsreich gehalten, von Klassik bis zur zeitgenössischen Musik. „Eine gute Mischung“, findet Brock.

 

Unterstützung bei der Organisation erhält die Stiftung Liebenau von Martin Dücker, dem ehemaligen Domkapellmeister von Stuttgart. „Er hat die Kontakte zu den Künstlern und es ist Teil seines Auftrages bei der Stiftung, eine Verbindung von Kunst und Menschen mit Behinderung herzustellen“, erläutert Brock.

 

Den Anfang auf Schloss Liebenau macht die Gruppe „Café Pikant“ am Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 16.00 Uhr (Christi Himmelfahrt). Das Quartett aus Oberschwaben führt die Zuhörer auf Violine, Klarinette, Kontrabass und Klavier durch verschiedene musikalische Stile und Epochen, dabei trauen sie sich auch an rockige Stücke aus der jüngeren Vergangenheit heran.

 

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, die Veranstaltung findet im Schlosssaal in Liebenau statt.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de