Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Neues E-Piano sorgt für harmonische Begleitung

WEINGARTEN – Beruhigt in die Tasten greifen kann Günther Doser, wenn er gemeinsam mit Peter Karg an der Gitarre im Adolf-Gröber-Haus der Stiftung Liebenau musiziert: Mit dem neuen E-Piano gehören „Misstöne“ der Vergangenheit an. Möglich machte die Anschaffung die Spende der Volksbank Weingarten über 1.000 Euro, die den größten Teil der Anschaffungskosten deckte. Artur Kopka (Bevollmächtigter Marketing Volksbank Weingarten) kam eigens ins Haus, um das Piano offiziell zu übergeben und sich vor Ort von seinem Einsatz einen Eindruck zu verschaffen.

Musik im Adolf-Gröber-Haus (v. li.): Marianne Hardtke (Sozialdienst), Artur Kopka (Volksbank Weingarten) und Einrichtungsleiter Thomas Stocker werden von Günther Doser am neuen E-Piano und Peter Karg an der Gitarre begleitet.

Seit etwa zwei Jahren gestalten die beiden Musiker jeden Montag einen Teil des Nachmittags mit den Bewohnern: Gemeinsam singen sie, unter anderem, bekannte deutsche Lieder. Viele der Senioren sind aktiv und mit Inbrunst bei der Sache. Andere lauschen von einer ruhigen Ecke der Musik. Damit das so bleiben konnte, ging Günther Doser auf die Suche nach einem Spender für ein neues Instrument. „Zu solch einer guten Sache konnte die Volksbank nicht nein sagen“, meinte Kopka. Einrichtungsleiter Thomas Stocker bedankte sich: „Sie machen den Bewohnern eine große Freude.“ Er ergänzte, dass mit der Spende das bürgerschaftliche Engagement im Altenpflegeheim in Weingarten gestärkt wird.

 

Im Adolf-Gröber-Haus leben 115 ältere, pflegebedürftige Menschen und 15 Mieter in Heimgebundenen Wohnungen. Außerdem gibt es zehn Plätze für Tagespflege. Rund 100 Ehrenamtliche aus Weingarten und Umgebung kommen ins Haus für Aktivitäten mit den Bewohnern. Neben der regelmäßigen Musik engagieren sich Ehrenamtliche unter anderem im Besuchsdienst, in der Hospizbegleitung, bei Gymnastik und Gedächtnistraining, beim Cafébetrieb, bei der Gottesdienstbegleitung oder als Kommunionhelfer. Wie stark das Haus ins Gemeinwesen integriert ist, zeigt das Beispiel des ökumenischen Helferkreises, der seit fast 40 Jahren ehrenamtlich im Haus aktiv ist.

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de