Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Neues Leitungskräfte-Coaching ist voller Erfolg

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Seit Februar 2017 trafen sich acht Leitungskräfte der Stiftung Liebenau insgesamt zehnmal zum gemeinsamen Coaching im Liebenauer Schloss. Das Coaching richtete sich speziell an Führungskräfte, die sowohl die Funktion der Pflegedienstleitung als auch die der Einrichtungsleitung innehaben. Im Mittelpunkt standen dabei der Austausch untereinander und die Entwicklung miteinander.

Das Coaching der Pflege- und Einrichtungsleitungen wurde zum Austausch und zur weiteren Entwicklung rege genutzt: Die Teilnehmenden nebst Geschäftsführerin Stefanie Locher (re.) und Regionalleiter Hans-Dieter Müller (2. v. re.).

Im Spannungsfeld unterschiedlichster Interessen

Leiterin und Leiter zu sein, bedeutet die Übernahme einer sozialen Rolle in einer Institution. Die Gestaltungsmöglichkeiten dieser Leitungsrolle sind in einem Netz vielfältiger und teils kontroverser Interessen von Mitarbeitenden, Kollegen und Vorgesetzten sowie von Bewohnern, Angehörigen und Geschäftspartnern eingebunden. In diesem Spannungsfeld müssen sich Führungskräfte mit den unterschiedlichsten Erwartungen und Bedürfnissen auseinandersetzen, mit den verschiedenen Akteuren verhandeln und Entscheidungen treffen.

 

Raum für Austausch, Reflexion und Weiterentwicklung

Ziel des Coachings war, die Leitungskräfte bei diesen Herausforderungen zu unterstützen, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu beraten und sie somit in ihrer Leitungsrolle zu stärken. Die Coaching-Gruppe fungierte dabei als Lernraum, um an den Alltagsfragen der Leiterinnen und Leiter anzusetzen und, über Fallsupervision, Training und Fortbildungsinput mit Übungen, Selbstreflexion und Feedback, die persönlich-sozialen und fachlich-methodischen Leitungskompetenzen weiterzuentwickeln.

 

Positive Resonanz als Startschuss für weitere Coaching-Angebote

„Die Leiterinnen und Leiter waren neben dem großen Praxisbezug  insbesondere von der intensiven kollegialen Beratung begeistert und haben das Coaching als Wertschätzung ihrer Person wahrgenommen“, zeigte sich Stefanie Locher, Geschäftsführerin der Pflege und Lebensräume der Stiftung Liebenau, zufrieden. Aufgrund der erfolgreichen Durchführung und der positiven Resonanz aller Beteiligten sind ab 2019 weitere Coaching-Angebote in Planung.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de