Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Rekordnachwuchs: Beliebte Fachpraktiker-Ausbildung im RAZ Ulm

ULM – Rekordjahrgang bei den Verkäufer-Azubis im Fleischerhandwerk im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm: Sechs junge Frauen mit besonderem Teilhabebedarf haben in der zur Stiftung Liebenau gehörenden Einrichtung mit ihrer Fachpraktiker-Ausbildung begonnen.

Starker Jahrgang, lachende Gesichter: Sechs neue angehende Fachpraktikerinnen Verkäuferin im Fleischerhandwerk hat Ausbilderin Uta Klingler (hinten) im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm unter ihre Fittiche genommen.

Großes Interesse am Fleischerhandwerk
So viele „Neue“ wie zum Start in das aktuelle Ausbildungsjahr konnte Ausbilderin Uta Klingler noch nie im RAZ Ulm begrüßen: Ein halbes Dutzend unter den insgesamt 32 neuen RAZ-Azubis hat sich für die Ausbildung zur Fachpraktikerin Verkäuferin im Fleischerhandwerk entschieden. Dass der Job hinter der Metzgerei-Theke der richtige für sie ist, das hatten die jungen Frauen bereits in diversen Praktika während ihrer Berufsvorbereitung herausgefunden.

Praxisnahe Ausbildung im hauseigenen Laden
In den kommenden drei Jahren geht es für sie nun darum, ihren Beruf von der Pike auf zu erlernen. Dafür gibt es im RAZ einen eigenen Metzgerei-Verkaufsladen, der jeden Mittag mit feinen Fleisch- und Wurstwaren sowie leckeren Snacks, auch von außerhalb des Hauses, viele Kunden anlockt. Hier und in externen Partnerbetrieben in Ulm und Umgebung werden die angehenden Fachpraktikerinnen also von Anfang an sehr praxisnah fit gemacht für den späteren Berufsalltag.

Gute Jobaussichten für die RAZ-Azubis
Ihren Berufsschulunterricht besuchen die Azubis in der Max-Gutknecht-Schule, die unter dem gleichen Dach beheimatet ist wie das RAZ. Nach der abgeschlossenen Ausbildung locken gute Jobaussichten auf dem Arbeitsmarkt, wie Ausbilderin Uta Klingler aus Erfahrung weiß.

Info:
Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum: Seit 1998 bringt das RAZ in der Donaustadt junge Menschen mit besonderem Förderbedarf im Auftrag der Agentur für Arbeit beruflich auf Kurs – mit Berufsvorbereitung und -ausbildung. Elf anerkannte Ausbildungsberufe stehen derzeit zur Wahl. Seit 2010 ist auch die Ausbildung Fachpraktiker/-in Verkäufer/-in im Fleischerhandwerk im Angebot.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de