Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Sag Deine Meinung!

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Zum zweiten Mal beteiligten sich die Frauenbeauftragten der Liebenauer Arbeitswelten mit einer Aktion am 8. März, dem Internationalen Weltfrauentag, in Liebenau.

Masken in Rot: Frauenbeauftrage der Liebenauer Arbeitswelten mit Vertrauenspersonen und Interessierten am diesjährigen Weltfrauentag.

Knallrote FFP2-Masken werden von Frauen mit Behinderungen vor der Kantine in Liebenau an alle verteilt, die Interesse an den Themen rund um den Frauentag zeigen. Schnell kommt man ins Gespräch. Denn der Slogan, der auf den Masken zu lesen ist, lautet „Sag Deine Meinung!“ – in Corona-Zeiten eben mit Maske.

 

Gemeinsame Aktion

Die Frauenbeauftragten trafen sich im Vorfeld und beratschlagten, welche Aktion dieses Jahr durchführt werden sollte, denn schließlich sollte am Weltfrauentag besonders auf die Rechte der Frauen hingewiesen werden. Noch oft genug halten die Frauen mit ihrer Meinung hinterm Berg – das muss sich ändern, befanden die Frauenbeauftragten.

 

400 Masken

Kurzerhand wurden daraufhin 400 rote Masken geordert und von sieben Frauen gestempelt, alles selbstverständlich unter Einhaltung der hygienischen Vorschriften. Neben dem Spruch findet sich auf der Maske das Logo, das sich die Frauenbeauftragen selbst gegeben haben: Das Symbol für die Frau – der Kreis mit dem nach unten zeigenden Kreuz - wurde um eine Faust im Kreis ergänzt, um Frauenpower darzustellen.

 

Monatliche offene Sprechstunden

Die gewählten Frauenbeauftragten vertreten die Interessen der weiblichen Werkstattbeschäftigten gegenüber der Werkstattleitung. Dabei geht es besonders um Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern und den Schutz vor körperlicher, sexueller und psychischer Belästigung oder Gewalt. Sie sind Ansprechpartnerinnen für kleinere und größere Probleme, die unter anderem in offenen Sprechstunden thematisiert werden können.

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de