Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

So schön kann Geburtstag sein!

MECKENBEUREN-BROCHENZELL – Viktor Grigorev ist einer von 24 Bewohnern des Hauses der Stiftung Liebenau in der Zollernstraße in Brochenzell, wo auch Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf seit Mai 2016 wohnen und leben.

Mutter Daria Grigorev, Denis Grigorev (Neffe), Klara Brune, Marketa Cermakova, Sonja Christian von der Liebenau Teilhabe, vorne: Viktor Grigorev.

1996 kam Viktor Grigorev zusammen mit seiner Familie als Spätaussiedler aus Kasachstan in die Bodenseeregion. Seit 2000 hat er ein neues Zuhause in der Stiftung Liebenau gefunden. Bis zu seinem Umzug nach Brochenzell hat Viktor Grigorev in Liebenau im Haus Teresa gelebt. Es war schon längere Zeit sein Wunsch, in eine andere Wohnform zu ziehen. Mit dem neuen Wohnhaus in Brochenzell konnte seinem Wunsch nachgekommen werden. Er sitzt im Rollstuhl und benötigt spezielle Pflegeleistungen, den das gemeindeintegrierte Wohnhaus in Brochenzell bieten kann. Grigorev arbeitet tagsüber in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) in Liebenau. In seiner Freizeit fährt er gerne mit seinem elektrischen Rollstuhl in der näheren Umgebung von Brochenzell umher. Er ist begeisterter Fußballfan (FC Bayern) und oft beim nahegelegenen Sportplatz anzutreffen, wenn Heimspiele sind.

 

Alle packen mit an

Anfang Januar war die Aufregung in der Zollernstrasse groß, denn es stand der 50. Geburtstag von Viktor Grigorev an. Das Haus wurde geschmückt, es wurde gebacken und gekocht und Einladungen verschickt. Selbst seine Schwester kam extra aus dem Norden Russlands, um gemeinsam mit den anderen Mitbewohnern und Betreuenden, Verwandten und Freunden seinen runden Geburtstag zu feiern. Es war ein fröhliches und bewegendes Fest. Seine Mutter Daria Grigorev ist dankbar und glücklich, dass sie ihren Sohn so professionell und individuell betreut weiß. „Alle haben sich so bemüht, Viktor ein schönes Geburtstagfest zu bereiten! Die Menschen mit Behinderungen haben so viel Liebe in sich, die sie so bereitwillig verschenken.“

 

Doch auch die Mitarbeiter und Betreuer der Stiftung Liebenau sorgen dafür, dass jeder einzelne der Bewohner inzwischen gut angekommen ist, sich in den Einzelzimmern oder Apartments wohnlich eingerichtet hat und auch der Kontakt in die Gemeinde immer besser funktioniert. „Die Bewohner strahlen eine Grundzufriedenheit aus und sind solch starke Persönlichkeiten, dass es eine Freude ist, wenn man gemeinsam so ein Fest ausrichten kann“, meinte die Mutter und bedankte sich bei Sonja Christian, Sozialraumleiterin der Liebenau Teilhabe für Meckenbeuren, die mit ihren Mitarbeitenden die Menschen mit Handicap rund um die Uhr betreut. 

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de