Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Stift zum Heiligen Geist feiert 10-jähriges Jubiläum

BAD WURZACH – Seit über 535 Jahren hat das Stift zum Heiligen Geist seinen Platz in der Stadt Bad Wurzach. Im Januar 2004 übernahm die Heilig Geist – Leben im Alter gemeinnützige GmbH die Trägerschaft. Bereits drei Jahre später konnte dann im Jahr 2007 der Neubau bezogen werden. Kürzlich feierten die Bewohner mit ihren Gästen das 10-jährige Jubiläum.

Bewohner und Gäste genossen das Beisammensein.

Einrichtungsleiter Klaus Sonntag dankte allen, die sich im Stift zum Hl. Geist engagieren.

Der Mensch im Mittelpunkt

An die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen erinnerte der ökumenische Festgottesdienst mit Diakon Bernd Rosenthal, Pfarrerin Barbara Vollmer und Pater Eugen Kloos. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Johannes Tress. „Das Stift zum Hl. Geist ist eine lebendige Einrichtung in der sich die Menschen wohl fühlen“, so Pater Eugen Kloos. So kommen nicht nur die Menschen der Stadt in das Haus, sondern die Bewohner gehen mit den Betreuungskräften selbst gern in die Stadt und nehmen Teil an Festen und Veranstaltungen. Sie seien auch immer wieder in den Cafés und der Eisdiele zu sehen, so Bürgermeister Bürkle: „Man kennt sich in der Stadt.“

 

Lebensqualität im Alter

Das Stift zum Hl. Geist verfügt über 60 Pflegeplätze und zwei Kurzzeitplätze. Direkt nebenan werden im Schloss 13 Heimgebunden Wohnungen angeboten. Hier wohnen die Mieter selbständig mit leichtem Hilfebedarf. Die Geschäftsführerin der Heilig Geist – Leben im Alter, Stefanie Locher, würdigte die ehrenamtlich Engagierten im Stift zum Hl. Geist als einen wesentlichen Bestandteil des Hauses: „Sie schenken ihr wichtigstes Gut, ihre Zeit, und stärken den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“ Stefanie Locher lobte auch die Gemeinde als verlässlichen und guten Partner: „In Bad Wurzach haben sich die Leistungen der Altenhilfe gemeinsam mit der Gemeinde entwickelt“.

 

Der Dank von Einrichtungsleiter Klaus Sonntag, galt „den hervorragenden Leistungen der Mitarbeiter und allen, die mit Engagement und Freude das Haus mit Leben füllen.“ Viele Partner aus der Stadt, wie die Hospizgruppe, der Besuchsdienst und auch die geistlichen Vertreter seien für die Mitarbeiter und die Bewohner ein Geschenk.

 

Bei sommerlichen Temperaturen konnten die Bewohner mit Angehörigen und Gästen die Feier beim gemütlichen Plausch am Büffet und im Garten ausklingen lassen.

Die Heilig Geist – Leben im Alter ist eine gemeinnützige Gesellschaft der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Kißlegg und der Deutschen Provinz der Salvatorianer und arbeitet eng zusammen mit der Stiftung Liebenau. Sie betreibt im Allgäu neben dem Stift zum Heiligen Geist in Bad Wurzach Häuser der Pflege in Neutann und Kißlegg mit insgesamt 184 Pflegeplätzen und 36 Heimgebundenen Wohnungen sowie die Sozialstation Heilig Geist. Im Unternehmen sind rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 

 

Wenn Sie sich für unsere Newsletter interessieren, melden Sie sich bitte hier an:

Newsletter Inklusion
Newsletter Spenden



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de