Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Stiftung Liebenau ehrt Jubilare

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Ein rundes Jubiläum feierten 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Liebenau. Ein Nachmittag, der ganz im Zeichen der Wertschätzung stand.

Das Foto zeigt Prälat Michael H. F. Brock mit den Jubilaren (v. lI.): Susanne Walser-Erath, Silvia Appenmaier, Andrea Müller, Anja Mattes, Julia König, Pfarrer Dieter Worrings, Annette Staiber und Andreas Hiemer.

Prälat Michael H. F. Brock, Vorstand Stiftung Liebenau, ehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im vergangenen Jahr ihr Dienstjubiläum feierten. „An diesem Tag geht es um Wertschätzung.“ So fand Prälat Brock für jede Jubilarin und jeden Jubilar persönliche Worte der Anerkennung. Da läge die Frage nahe, wie sich denn der Wert der geleisteten Arbeit bemessen lasse.

 

Natürlich könne man ihn im Wortsinne „schätzen“ – zum Beispiel in der Zahl der Raummeter Holz, die jemand im Forstbetrieb geschlagen habe, oder in der Summe der Buchungen einer Mitarbeiterin in der Buchhaltung. „Das wäre aber eine rein mathematische Vorgehensweise und nicht angemessen in einem sozialen Unternehmen wie der Stiftung Liebenau. Der Wert, den wir schätzen, ist ihre Person – ihre ganz eigenen Fähigkeiten, Begabungen, Haltungen.“ Und dieser Wert, so betonte Brock ausdrücklich, sei vollkommen unabhängig davon, welche Position jemand bekleide. „Ob Vorstand oder Sachbearbeiter – ihre Persönlichkeit ist es, mit der sie für das respektvolle, partnerschaftliche Miteinander in der Stiftung Liebenau einstehen. Dafür sagen wir ihnen heute unseren Dank.“

 

Auch Susanne Droste-Gräff, die für die Mitarbeitervertretung (MAV) sprach, dankte den Jubilaren: „Eine Ehrung ist eine Begegnung auf Augenhöhe und so danken wir Ihnen heute für die geleistete Arbeit, für die Art und Weise, wie diese Arbeit erbracht wurde.“ Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Streichquartett der Musikschule Tettnang, unter der Leitung von Wolfram Lutz, mit einem Programm, das die Nachwuchsmusiker in Kürze bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ präsentieren.

10 Jahre:

Silvia Appenmaier, Hubert Elbs, Xaver Greising, Julia König, Anja Mattes, Andrea Müller, Susanne Nahrmann, Carola Netzer, Elisabeth Ruetz, Dieter Samtner, Klaus Siebert, Frederik Steinle und Susanne Walser-Erath

 

20 Jahre:

Helga Raible, Annette Staiber und Pfarrer Dieter Worrings

 

25 Jahre:

Andreas Hiemer

 

30 Jahre:

Tilmann Wetzel

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de