Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Stiftung Liebenau im Lauffieber

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Individuelle Trainingspläne, Laufworkshops und ganz viel gegenseitige Motivation im Kollegenkreis: Die Stiftung Liebenau ermöglicht ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein gezieltes Lauftraining: Am Coachingprogramm „Von 0 auf 10“ nehmen seit April rund 25 Motivierte teil. Ihr Ziel ist der Firmenlauf am 18. Juli in Friedrichshafen. Dort werden insgesamt 126 Läuferinnen und Läufer der Stiftung Liebenau an den Start gehen.

Bereit für den Firmenlauf am 18. Juli in Friedrichshafen: Alexandra Basner, Silke Staiber und Lilia Milz (von links) haben am Trainingsprogramm „Von 0 auf 10“ teilgenommen.

Auf die Plätze, fertig, los: Lilia Milz, Silke Staiber und Alexandra Basner (von links) haben am Trainingsprogramm „Von 0 auf 10“ teilgenommen und beziehen viel Freude und Motivation daraus.

Gruppe motiviert

„In der Gruppe macht es einfach mehr Spaß“, sagt Alexandra Basner, die am Coachingprogramm teilnimmt und schon Lauferfahrung hat. „Es spricht für den Arbeitgeber und für ein gutes Arbeitsklima, wenn man sich in der Freizeit zum Laufen triff“, ist sie sich mit ihren Kolleginnen Silke Staiber und Lilia Milz einig. Wie alle Teilnehmenden haben sie von Trainer Tobias Ganzmann einen individuellen Trainingsplan erhalten. „Diese abwechslungsreichen Pläne motivieren sehr“, erklärt Silke Staiber. „Man spürt, dass man fitter wird. Es tut mir gut, und der Stress fällt von einem ab“, ergänzt Lilia Milz.

 

Individuelles Training und Workshops

Zwar absolviert jede ihr individuelles Training meist alleine. Aber ab und zu laufen sie doch zusammen – insbesondere bei den drei Workshops des Programms. Dabei ging es erst um die Lauftechnik, dann ums Tempo und schließlich um die Ausdauer bei einem Zehn-Kilometer-Lauf. Die Kosten für die Info- und Auftaktveranstaltungen sowie die Workshops trägt die Stiftung Liebenau. Sie übernimmt auch die Startgebühr beim Firmenlauf und stellt Lauf-Shirts zur Verfügung. Die Teilnehmer zahlen nur für die Trainingspläne und das individuelle Coaching einen Eigenbeitrag, der zum großen Teil von den Krankenkassen erstattet werden kann.

 

Gesundheit fördern

Das Trainingsprogramm „Von 0 auf 10“ dient jedoch nicht nur der Vorbereitung auf den Firmenlauf. „Wir wollen unsere Beschäftigten darin unterstützten, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Dabei ist Bewegung ein wichtiger Faktor“, erklärt Andrea Biberger, die das Laufprojekt innerhalb der Stiftung Liebenau organisiert. Vom Angebot angesprochen, fühlten sich viele Laufanfänger, aber auch Wiedereinsteiger und geübte Läufer, die ihre Leistung unter professioneller Anleitung steigern wollten.

 

Neuauflage im nächsten Jahr

Für den Firmenlauf in Friedrichshafen, bei dem fünf Kilometer zu absolvieren sind, fühlen sich die drei Frauen jetzt gut vorbereitet. „Unser Ziel ist, den Firmenlauf in einer guten Zeit zu bestehen“, sagt Silke Staiber, die bereits das nächste Ziel für sich und ihre Kolleginnen ausfindig gemacht hat: den Frauenlauf im September in Kißlegg. So viel Motivation steckt an: Die Neuauflage des Laufcoachings im nächsten Jahr ist schon beschlossene Sache.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de