Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Trägerschaft für das Kinderhospiz St. Nikolaus neu geordnet

MECKENBEUREN/BAD GRÖNENBACH/MEMMINGEN – Die Stiftung Liebenau zieht sich aus der Trägerschaft des Kinderhospizes St. Nikolaus in Bad Grönenbach zurück. Alleiniger Träger wird die Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung.

Das Kinderhospiz ist Anlauf- und Erholungsstätte für Familien mit unheilbar und lebensbegrenzt erkrankten Kindern. Es hat heute, im zehnten Jahr seines Bestehens, einen exzellenten Ruf in der Fachwelt und bei den betroffenen Familien. Die Nachfragen und Belegungszahlen steigen jährlich.

 

„Wir waren und sind überzeugt, dass das Kinderhospiz eine notwendige und segensreiche Einrichtung ist“, so Prälat Michael H. F. Brock, Vorstand der Stiftung Liebenau. Die Stiftung Liebenau, die das Kinderhospiz mit begründet hatte, sieht ihre Aufgabe als „Starthelfer“ nach nunmehr 10 Betriebsjahren als erfüllt. Die Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung verantwortet künftig als alleinige Gesellschafterin die strategische Ausrichtung.

 

Beide Partner gründeten im August 2003 gemeinsam die gemeinnützige Trägergesellschaft St. Nikolaus – Süddeutsches Kinderhospiz gGmbH. Kranken- und Pflegekassen decken nur einen Teil der laufenden Kosten. Etwa eine Mio. Euro jährlich muss über Spenden und Fördermittel finanziert werden. Dank der Finanzierung des Fördervereines Kinderhospiz im Allgäu e. V. und seiner Süddeutschen Kinderhospiz-Stiftung mit Sitz in Memmingen ist der Betrieb des Kinderhospizes nachhaltig gesichert. Die Süddeutsche Kinderhospiz-Stiftung hat zum 26. Juni 2017 alle Gesellschaftsanteile übernommen.

 

„Wir wünschen dem Kinderhospiz weiterhin gutes Gelingen in seiner segensreichen Arbeit“, sagt Brock. Angebote wie die Hospizarbeit seien unverzichtbar für die Unterstützung der oft schwer belasteten Familien. Auch zukünftig bleibt die Stiftung Liebenau in diesem Bereich tätig. „Der Vorstand der Süddeutschen Kinderhospiz-Stiftung sieht positiv der Zukunft entgegen und bedankt sich bei der Stiftung Liebenau für die gemeinsamen Jahre der Trägerschaft“, sagt die Vorsitzende Marlies Breher.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de