Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

„Vielfältig, spannend & nachhaltig“

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Seit Anfang 2019 gestaltet Claudia Graßmann das Nähwerk als Projektleitung mit.

Claudia Grassmann, Projektleitung im Nähwerk

Frau Graßmann, was sind Ihre Aufgaben als Projektleitung?

Claudia Graßmann: Ich koordiniere unsere Aktivitäten. Schwerpunkte sind dabei der Kontakt sowohl zu Materiallieferanten als auch zu unseren Kunden, die Entwicklung von Produktideen auf dem Papier, Vertrieb und Werbung und ganz aktuell auch Mitarbeitergewinnung und -Einstellung.

 

Das klingt nach Wachstum!

Claudia Graßmann: Zurzeit passiert unglaublich viel und wir freuen uns sehr, dass das Nähwerk immer bekannter wird. Ab August unterstützt uns deshalb auch eine Schneidermeisterin mit technischem Wissen, Designideen und Upcycling-Kenntnissen. Schon jetzt greift sie uns bei Nähaufträgen unter die Arme und berät uns beim Kauf von gebrauchten Industrie-Nähmaschinen. Diese benötigen wir dringend für die Verarbeitung von schweren Materialien, wie beispielsweise Werbebanner aus Mesh.

 

Welche drei Stichworte fallen Ihnen zu Ihrer Arbeit ein?

Claudia Graßmann: Vielfältig, spannend, nachhaltig. Wobei ich mit vielfältig vor allem die Vielfalt an Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen meine: Einerseits mit Kunden, die unseren sozialen Auftrag unterstützen wollen und andererseits unsere Beschäftigten mit Unterstützungsbedarf. Aber natürlich auch die Vielfalt der Möglichkeiten aus sogenannten Restmaterialien wunderschöne neue Unikate herzustellen.

 

Gibt es eine Begegnung, an die Sie sich besonders gerne erinnern?

Claudia Graßmann: Es gab viele besondere Momente, da fällt es mir schwer, mich festzulegen. Das Schönste ist für mich, wenn ich miterleben darf, mit welcher Freude unsere Beschäftigten an „ihren“ Produkten arbeiten und mit welchem Stolz sie diese an die Kunden übergeben.

 

Wo kann man die Produkte des Nähwerks kaufen?

Claudia Graßmann: Unsere beliebten Rucksäcke aus ausgedienten Kaffeesäcken und Sonnenschirmstoffen sind seit Kurzem im Liebenauer Landleben erhältlich. Weitere Taschen und Accessoires folgen.

 

Sind Sie aktuell noch auf der Suche nach textilen Materialien?

Claudia Graßmann: Ja, immer! Bauzaunbanner, Schaufenster-Deko oder Gastronomie-Tischdecken – wir machen etwas Neues daraus!

 

Was wünschen Sie sich für das Nähwerk?

Claudia Graßmann: Ich wünsche mir, dass das Nähwerk als kreatives und anregendes Arbeitsfeld für Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf weiter wächst. Dass wir noch mehr Kundenzulauf und -Interesse erfahren und es mit den positiven Erfahrungen und Resonanzen so weitergeht.

 

Haben Sie ein Motto, das Sie bei Ihrer Arbeit als Projektleitung aber auch im Privaten begleitet?

Claudia Graßmann „Das große Glück mag kleine Dinge.“

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de