Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Vom Fußballturnier zum Eishockey

LIEBENAU / RAVENSBURG – Auf Einladung der Ravensburg Towerstars durften sich letzten Freitag die Straß Kickers aus Liebenau das Heimspiel Ravensburg Towerstars gegen Lausitzer Füchse ansehen.

Für viele Kicker aus dem Liebenauer Ortsteil Straß war es das erste Mal bei einem Eishockeyspiel zuschauen zu dürfen.

Beeindruckend ist es, wenn die dick eingepackten Spieler über das Eis sprinten und der Puck von einer Ecke in die andere fliegt.

 Die 14 jungen Frauen und Männer hatten im Juli das Fußballturnier anlässlich des Sommerfestes in der Stiftung Liebenau gewonnen. Die Eishockeyspieler rund um Geschäftsführer Rainer Schan brachten als VIP-Gäste den Gewinnermannschaften damals Fan-Artikel mit. Die Straß Kickers durften sich als Siegermannschaft einen Besuch eines Heimspiels in der Ravensburger Eishalle aussuchen.

 

Schnell, rasant und mitunter ganz schön hart ging es zur Sache. Für viele Kicker aus dem Liebenauer Ortsteil Straß war es das erste Mal bei einem Eishockeyspiel zuschauen zu dürfen. Warum sitzen die Spieler nun plötzlich auf der Bank? Die 2-Minuten-Strafregelung gibt es beim Fußball natürlich nicht. Dafür gibt es beim Fußball die Abseitsfalle, die beim Eishockey etwas anders aussieht. Aber beeindruckend ist es, wenn die dick eingepackten Spieler über das Eis sprinten und der Puck von einer Ecke in die andere fliegt. Gut gelaunt und happy ging es wieder heim nach Liebenau, nachdem nach einem 1:1 unentschieden, Verlängerung und Penalty-Schießen schließlich Ravensburg als Sieger aus dem Duell hervorging.

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
vera.ruppert@stiftung-liebenau.de