Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Wer nicht mehr an den Osterhasen glaubt, muss am Ostersonntag ins Deggenhausertal kommen

WITTENHOFEN/DEGGENHAUSERTAL – Nach einem langen „Corona-Winter“ sehnen sich alle nach Frühling und auch ein bisschen nach Freude und Begegnung. Der Krise und Krankheit zum Trotz hat sich der Osterhase am Ostersonntag auf den Weg durchs Deggenhausertal gemacht – genau aus diesem Grund. In seinem Korb hat er nicht nur Eier und Schokolade. Er hat auch ein bisschen Freude und ein bisschen Begegnung, corona-konform natürlich, im Gepäck.

Hauswirtschaftsleitung Inge Straub und Einrichtungsleitung Yvonne Denzler.

Bewohner Wilhelm Geiger mit einer Osterhäsin alias Einrichtungsleitung Yvonne Denzler.

Osterhäsinnen on Tour

Genauer gesagt sind es zwei Osterhäsinnen: Hauswirtschafsleitung Inge Straub und Einrichtungsleitung Yvonne Denzler des Hauses der Pflege St. Sebastian. „Frohe Ostern“ riefen einem die beiden Osterhäsinnen fröhlich schon am frühen Ostermorgen vom Schaukelweg im Deggenhausertal entgegen und winkten heiter allen entgegenkommenden Fahrzeugen.

 

Wie schon die letzten Jahre wurden die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses der Pflege St. Sebastian und der Lebensräume für Jung und Alt, sowie die Kinder der direkten Nachbarschaft in Wittenhofen, wieder persönlich überrascht. Nun schon im fünften Jahr in Folge tourten Inge Straub und Yvonne Denzler mit dem Fahrrad am Ostersonntag durchs Deggenhausertal.

 

Ursprünglich fand die Aktion immer im Rahmen des vom Gewerbeverein organisierten Familien-Oster-Wanderweges statt. Seit letztem Jahr tun Inge Straub und Yvonne Denzler dies nun mit der Intention den Menschen vor Ort in außergewöhnlichen Zeiten eine außergewöhnliche Begegnung zu ermöglich und Freude zu schenken. Natürlich mit Abstand und selbst kreierten FFP2 – Hasenmasken – die gibt es auf dem Markt leider noch nicht in Serie…

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de