Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Fachzentrum Hegenberg

Meckenbeuren

Daten

  • Wohnangebot für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen
  • Differenzierte Wohngruppen
  • Ortsansässiges Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (Don-Bosco-Schule)

Anfahrt

Fachzentrum Hegenberg

Miteinander leben – Eigene Wege finden. Hilfen zur Erziehung und Teilhabe

Im Fachzentrum Hegenberg finden Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ein Zuhause auf Zeit. Sie leben in differenzierten Wohngruppen und besuchen das ortsansässige Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum. Sie werden in Gruppen von bis zu acht Kindern und Jugendlichen umfassend betreut und begleitet. Junge Erwachsene können ihre Selbständigkeit in angegliederten Appartements erlernen.

 

Durch eine verlässliche Alltagsstruktur erfahren die Kinder und Jugendlichen Halt und Orientierung. Klare und transparente Regeln ermöglichen ein respektvolles Miteinander und einen wertschätzenden Umgang. Freizeitpädagogische Angebote in den Bereichen Sport, Musik, Erlebnispädagogik und Kreativität regen individuelle Entwicklungen an und fördern sie. Soziales Lernen wird durch verschiedene Gruppenangebote unterstützt. In Teams und Hauskonferenzen sind die Kinder und Jugendlichen an der Gestaltung des Miteinanders beteiligt.

 

Die Arbeit wird dabei von den Fachdiensten Heilpädagogik und Psychologie begleitet. Zusätzlich können individuelle Angebote in Form von heil- und traumapädagogischer Entwicklungsförderung, psychologischer, systemischer und gestalttherapeutischer Begleitung bereitgestellt werden.

 

Folgende Module können als Schwerpunktleistungen vereinbart werden:

  • Eltern- bzw. Familienarbeit;
  • Unterstützung im Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf;
  • Hilfen für Kinder und Jugendliche, die Vernachlässigung, Misshandlung und/oder sexuelle Ausbeutung erfahren haben, die Kommunikations- bzw. Bindungsstörungen oder Bindungsunsicherheiten aufweisen.

 

Im Fachzentrum werden in den Häusern St. Barbara, St. Kolumban und St. Martin begleitet:


nach SGB VIII Kinder und Jugendliche

  • im Grenzbereich zwischen Lernbehinderung und geistiger Behinderung
  • mit einer Lernbehinderung
  • mit psychischen und emotionalen Beeinträchtigungen
  • mit Verhaltensweisen, die die soziale Integration erschweren
  • mit Autismus-Spektrum-Störung


nach SGB XII Kinder und Jugendliche

  • mit einer geistigen Behinderung
  • mit einer Mehrfachbehinderung
  • mit frühkindlichem Autismus
  • mit einer geistigen Behinderung und zusätzlichen psychischen Erkrankungen
  • längerfristig intensiv betreutes Wohnen


Haus St. Barbara

  • 28 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB XII
  • 12 Plätze davon für längerfristig intensiv betreutes Wohnen(LibW)
  • In diesem Haus befinden sich verschieden Bewegungs- und Therapieräume.


Haus St.Kolumban

  • 24 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB XII
  • 8 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB VIII
  • Appartementwohnung zur Verselbstständigung
  • Kurzzeitangebot


Haus St. Martin

  • 32 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB XII
  • 16 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB VII


Haus St. Hildegard

  • 8 Plätze für Kinder und Jugendliche nach SGB VIII
  • Appartementwohnung zur Verselbstständigung
  • 14 Plätze für junge Erwachsene in beruflicher Bildung
Eberhard Bleher

Liebenau Teilhabe

gemeinnützige GmbH

Fachzentrum Hegenberg

Bereichsleitung

Hegenberg 1

88074 Meckenbeuren

Telefon +49 7542 10-2440

eberhard.bleher@stiftung-liebenau.de

Zentraler Beratungsdienst

Liebenau Teilhabe

gemeinnützige GmbH

Siggenweilerstraße 11

88074 Meckenbeuren

Telefon +49 7542 10-2023

Telefon +49 7542 10-2024

beratungsdienst.teilhabe@stiftung-liebenau.de

Downloads

Eigene Wege für Kinder und Jugendliche - Hilfen zu Erziehung und Teilhabe

pdf, 418 KB