Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Tschüss BBW, hallo Arbeitsmarkt

RAVENSBURG – Absolventenfeier im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau: 129 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf haben dort ihre Ausbildung abgeschlossen und können nun bestens gerüstet und mit guten Perspektiven ins Berufsleben starten. Viele von ihnen haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche.

Freude bei 129 jungen Menschen im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich: Sie haben mit dem Abschluss ihrer Ausbildung einen wichtigen Schritt auf dem Weg ins Arbeitsleben gemacht.

Fußballbegeisterte Azubis

„Ihr habt es geschafft und könnt ganz stolz auf euch sein.“ Mit diesen Worten beglückwünschte Antje Beller, Teamleitung Reha bei der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, die frisch gebackenen Fachkräfte der verschiedensten Berufe – darunter Schreiner, Fachlageristen, Verkäufer, Fachinformatiker oder Absolventen aus dem Metallbereich. Dabei dankte Beller dem BBW und seinen Mitarbeitenden aus Ausbildung, Schule, Bildungsbegleitung, Wohnheim und Fachdiensten, für ihren Einsatz im Sinne der Jugendlichen und die „super Zusammenarbeit“.

 

Ausbildung gibt Vertrauen

„Toll, dass ihr bestanden habt“, freute sich auch BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke und betonte in seinem Grußwort die Bedeutung von Vertrauen, in andere und in sich selbst: „Vertrauen ist der Kitt in unserer Gesellschaft.“ Eine abgeschlossene Berufsausbildung sei eine gute Grundlage fürs weitere Leben und gebe den jungen Frauen und Männern Vertrauen für die nächsten Schritte. Dazu wünschte Lüdtke den erfolgreichen Prüflingen „viel Kraft, Energie und Gottes Segen“.

 

Zeugnisse und Sonderpreise

„Wir sind sehr stolz auf all unserer Absolventen“, betonte Oliver Schweizer, Leiter der Bildungsbegleitung im BBW. Vor allem auf jene, „die kämpfen mussten und die es nicht so leicht haben im Leben“. 101 Azubis aus dem Berufsbildungswerk sowie 28 externe Schülerinnen und Schüler konnten ihre Zeugnisse bei der Abschlussfeier in Empfang nehmen. Elf von ihnen bekamen darüber hinaus einen Sonderpreis – sei es als Anerkennung für null Fehltage in ihren drei Lehrjahren, für besonderes Engagement in und außerhalb der Ausbildung oder für herausragende Prüfungsnoten.

 

Dank an die 500 Partnerbetriebe

Zudem dankte Schweizer den rund 500 Partnerbetrieben aus der ganzen Region, mit denen das BBW kooperiert und in denen die Azubis über Praktika auf den Sprung ins Arbeitsleben vorbereitet und im besten Falle nach dem Ausbildungsende sogar fest übernommen werden. Einige Vertreter dieser Firmen waren auch bei der BBW-Absolventenfeier mit dabei.

 

Grüße von den Azubi-Kollegen

Musikalische Darbietungen gab es von der Band 4 p.m. sowie dem BBW-Absolventen und Pianisten Johannes Egdorf. Von Lehrerin Maria Fuchsloch bekamen die Ex-Azubis dann noch besinnliche Segensworte mit auf ihren Weg, ehe sich Lucas Ujupaj von der BBW-Teilnehmervertretung an seine scheidenden Azubi-Kollegen wandte und ihnen wünschte: „Hiermit lassen wir euch auf den Arbeitsmarkt los! Alles Gute, Absolventen 2019!“

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de