Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Daten

Dauer: 24 bis 36 Monate
Ausbildungs­arten: Ausbildung nach §66 BBIG / 42m HWO, Vollausbildung, Umschulung
Zugangsvor­aussetzungen: keine bis Hauptschulabschluss wünschenswert
Zuständige Kammer: Handwerkskammer

Adresse

Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung & Schreiner/-in (Tischler/-in)
Schwanenstraße 92
88212 Ravensburg
Deutschland
zum Routenplaner

Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung & Schreiner/-in (Tischler/-in)

Berufsbeschreibung:

Als Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung stellt man Holzbauteile wie Bretter oder fertige Produkte aus Holz her. Man arbeitet dabei mit, Schnittholz, Profilholz, Bretter, Furnier­ und Spanplatten herzustellen. Fachpraktiker/-innen für Holzverarbeitung wählen das Holz aus, das dazu verwendet wird. Man nimmt Maß und fügt Holzteile zusammen. Zum Beispiel leimen man Einzelteile aneinander. Dabei beachten man Fertigungsskizzen. Außerdem bedienen Fachpraktiker/-innen für Holzverarbeitung Maschinen wie Sägen, Fräsen und Holzbohrer. Man verarbeiten aber auch Metall, Kunststoff oder Glas. Außerdem bereitet man die fertigen Produkte für die Lagerung oder den Versand vor. 

 

Als Schreiner/-innen bzw. Tischler/-innen stellt man Schränke, Sitzmöbel, Tische, Fenster und Türen, aber auch Innenausbauten sowie Messe­ und Ladeneinrichtungen meist in Einzelanfertigung her. Zunächst beratet man seine Kunden über Einrichtungslösungen, unter Umständen nimmt man dabei Skizzen oder den Computer zu Hilfe. Nach der Auftragserteilung be­- und verarbeiten man Holz und Holzwerkstoffe mit einer Vielzahl unterschiedlicher, auch computergesteuerter Techniken. Schreiner/-innen bzw. Tischler/-innen sägen, hobeln und schleifen, verarbeiten Furniere und behandeln die Holzoberflächen. Einzeln angefertigte Teile verschrauben oder verleimen man zu fertigen Holzprodukten. Auf Baustellen setzt man Fenster, Treppen und Türen ein; in Wohn­- oder Büroräumen verlegt man Parkettböden und montiert Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Außerdem repariert man beschädigte Möbel oder gestalten Musterstücke.

 

 

Fähigkeiten:

Zu den Fähigkeiten sollten handwerkliches Geschick, persönliche und soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit dem Material Holz zählen. Außerdem ist ein räumliches Vorstellungs-vermögen wichtig um von Skizzen zu ein reales Werkstück zu kommen. Sowie eine Unempfindlichkeit gegenüber Staub, Lärm und Gerüchen die während der Arbeit auftreten.

 

 

Einsatzfelder:

Fachpraktiker/-innen für Holzverarbeitung und Schreiner/-innen bzw. Tischler/-innen finden Beschäftigung

  • in Bau- und Möbelschreinereien
  • im Innenausbau
  • im Ladenbau
  • im Türen- und Fensterbau
  • in der Restauration

 

 

Karriere:

Die Berufe bieten gute Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zur Meisterprüfung.

Ausbildung - Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung

Ausbildung - Schreiner/-in (Tischler/-in)

Umschulung - Schreiner/-in (Tischler/-in)

Berufsschule

Manfred Haas

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Abteilungsleitung Bildung & Arbeit
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6111
Telefax +49 751 3555-6109

manfred.haas@stiftung-liebenau.de

Oliver Schweizer

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Bildungsbegleitung
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6117
Telefax +49 751 3555-6109

oliver.schweizer@stiftung-liebenau.de

Aktuelles

RAVENSBURG – 890 Euro haben Schüler des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) an eine Berufsschule in Uganda gespendet. Mit dem Erlös aus...

mehr >

RAVENSBURG – Menschen mit autistischer Wahrnehmung sehen, hören, erleben und spüren ihre Umwelt anders. Pädagogische Sichtweise, schulische Förderung...

mehr >

ULM – Vernissage in der Max-Galerie: In einem feierlichen Rahmen, bei alkoholfreiem Sekt und mit musikalischer Begleitung, wurde die neue Ausstellung...

mehr >

KIRCHHEIM – Zur Vorbereitung ihres Aufenthaltes in Uganda beziehungsweise Ruanda nahmen Mitarbeiter des Berufsbildungswerks Ravensburg (BBW) und drei...

mehr >

RAVENSBURG/MECKENBEUREN – Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Don-Bosco-Schule der Stiftung Liebenau ermöglichte im Januar...

mehr >

ULM – Unterstützung für afrikanische Jugendliche aus der „Schillerstraße 15“: Azubis, Schüler, FSJ-Praktikanten und Lehrkräfte der...

mehr >

RAVENSBURG/OSLO – Seit 2008 ist das Berufsbildungswerk Liebenau in Ravensburg international aktiv und bietet Auszubildenden mit besonderen...

mehr >

RAVENSBURG – Auszeichnung für Friedensarbeit: 33 Auszubildende aus dem Berufsbildungswerk Adolf Aich Ravensburg und dem Regionalen Ausbildungszentrum...

mehr >

BAIENFURT/RAVENSBURG – Die einen feiern den Erhalt ihres Berufsschulzeugnisses, die anderen sorgen für die leckeren Festhäppchen: Bei der...

mehr >

ULM – Exotisches wie Egusi Soup, Manti und Safardschaliiye, international bekannte Gerichte wie Paella und Ratatouille sowie Heimisches wie...

mehr >

RAVENSBURG - Ob Fußball, Klettern, Laufen, Fitnesstraining, Basketball oder Kajak: Sport wird im und um das Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich...

mehr >

ULM - Acht ihrer 2618 Absolventen in 122 Ausbildungsberufen hat die IHK Ulm für hervorragende Leistungen mit dem Preis der IHK ausgezeichnet. Weitere...

mehr >

MECKENBEUREN-HEGENBERG – Intensiv mit dem Thema Euthanasie haben sich die Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogischen Bildungs- und...

mehr >

AULENDORF – Freude in der Lernwerkstatt Aulendorf: Auch im kommenden Jahr werden dort Geflüchtete und andere Menschen mit Migrationshintergrund vom...

mehr >