Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Daten

Dauer:24 bis 36 Monate
Ausbildungs­arten:Ausbildung nach §66 BBIG / 42m HWO, Vollausbildung, Umschulung
Zugangsvor­aussetzungen:keine bis Hauptschulabschluss wünschenswert
Zuständige Kammer:Handwerkskammer

Adresse

Fachpraktiker/-in für Maler und Lackierer, FR: Fahrzeuglackierer & Fahrzeuglackierer/-in
Schwanenstraße 92
88212 Ravensburg
Deutschland
zum Routenplaner

Fachpraktiker/-in für Maler und Lackierer, FR: Fahrzeuglackierer & Fahrzeuglackierer/-in

Berufsbeschreibung:

Als Fachpraktiker/-in im Maler- und Lackiererhandwerk Schwerpunkt Kfz-Lackiererei benötigt man Grundkenntnisse im Vorbereitung der Fahrzeuge, Lackieren (entrosten, schleifen, grundieren, spachteln, Fahrzeuge abkleben, Farben mischen),das selbstständige Erledigung von Aufträgen, Ganzlackierungen, Industrielackierungen und die Pflege von Lackierungen sind einige Aufgaben die man im späteren Beruf hat.

 

Als Fahrzeuglackierer/-in hat man die Aufgaben Fahrzeuge vorzubereiten, zu Lackieren (entrosten, schleifen, grundieren, spachteln, Fahrzeuge abkleben, Farben mischen), das selbstständige Erledigung von Aufträgen, die Ganzlackierungen,  eine Industrielackierungen und die Pflege von Lackierungen durchzuführen.

 

 

Fähigkeiten:

Zu den Fähigkeiten sollten sehr genaue und saubere Arbeitsweise, große Sorgfalt, sehr guter Farbensinn, Geschicklichkeit, Bezug zu Autos, körperliche Belastbarkeit, Umstellungsfähigkeit für wechselnde Arbeiten und Ausdauer für gleichbleibende Arbeiten gehören.

 

 

Einsatzfelder:

Fachpraktiker/-innen im Maler- und Lackiererhandwerk Schwerpunkt Kfz-Lackiererei und Fahrzeuglackierer/-innen finden Beschäftigung

  • in Fahrzeuglackiererfachbetrieben und 
  • Lackierabteilungen in Industriebetrieben der Fahrzeugbranche

 

 

Karriere:

Die Berufe bieten gute Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zur Meisterprüfung.

 

 

Ausbildung - Fachpraktiker/-in im Maler- und Lackiererhandwerk Schwerpunkt Kfz-Lackiererei

Ausbildung - Fahrzeuglackierer/-in

Umschulung - Fahrzeuglackierer/-in

Berufsschule

Monika Kordula

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Abteilungsleitung Bildung & Arbeit
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6111
Telefax +49 751 3555-6109

monika.kordula@stiftung-liebenau.de

Oliver Schweizer

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Bildungsbegleitung
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6117
Telefax +49 751 3555-6109

oliver.schweizer@stiftung-liebenau.de

Aktuelles

RAVENSBURG – Wie gelingt Jugendlichen mit Förderbedarf der Schritt in die berufliche Realität? Wie bereitet man sie bestmöglich auf den Sprung ins...

mehr >

ULM – 28.000 Klicks und eine Menge Spaß vor und hinter der Kamera: Schülerinnen und Schüler aus dem Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der...

mehr >

BBW-Ausbildungsberufe im Porträt: Fachpraktiker/-in Küche (früher: Beikoch und Beiköchin).

mehr >

RAVENSBURG – 193 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf sind im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau in ihre...

mehr >

ULM – Aufnahmefeier im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau: Insgesamt 22 junge Menschen hat Einrichtungsleiterin Birgit...

mehr >

RAVENSBURG – Aus alt mach neu: Junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung...

mehr >

RAVENSBURG – Kurz durchatmen, das Ziel fokussieren und dann einfach loslassen. Mehr ist es nicht, ein scheinbar simpler Ablauf, den Marvin Otto als...

mehr >

RAVENSBURG – Absolventenfeier im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau: 129 junge Menschen mit besonderem...

mehr >

ULM – Grund zum Feiern für die insgesamt 54 jungen Menschen mit besonderem Teilhabebedarf, die im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) und in der...

mehr >

RAVENSBURG – Aus alt mach neu: Junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Digitalisierung, Diversität, Internationalisierung: Gesellschaftliche Trends prägen auch die Sozialwirtschaft. Die Stiftung...

mehr >

RAVENSBURG - Mehr als nur chillen und abhängen: Freizeitgestaltung im Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) in Ravensburg. Ein Besuch im Wohnheim-Bistro...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Der frühere Außenminister Dr. Klaus Kinkel war gern und oft mit renommierten Fußballern zu Gast in Liebenau. In seine...

mehr >

RAVENSBURG – Oberschwäbisch-niedersächsischer Austausch: Vier angehende Fachinformatiker aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Individuelle Trainingspläne, Laufworkshops und ganz viel gegenseitige Motivation im Kollegenkreis: Die Stiftung Liebenau...

mehr >

ULM - Zum neuen Schuljahr 2019/2020 hängen in den Klassenzimmern der Max-Gutknecht-Schule der Stiftung Liebenau kleine Holzkreuze - gefertigt von der...

mehr >

ULM - Fünf Azubis des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau haben sich auf die große Bühne im benachbarten Roxy gewagt: Im...

mehr >

RAVENSBURG – Fluchtursachen wirksam bekämpfen und jungen Menschen aus Afrika eine berufliche Zukunft in ihren eigenen Ländern ermöglichen: Mit...

mehr >

RAVENSBURG/BAD WALDSEE – Das Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau und die Firma Hymer in Bad Waldsee möchten künftig...

mehr >

RAVENSBURG – Heimvorteil genutzt: Das Fußball-Team des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau ist neuer...

mehr >