Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Daten

Dauer:36 Monate
Ausbildungs­arten:Ausbildung nach §66 BBIG / 42m HWO, Vollausbildung
Zugangsvor­aussetzungen:keine bis Hauptschulabschluss wünschenswert
Zuständige Kammer:Regierungspräsidium Tübingen

Adresse

Gartenbaufachwerker/-in, FR: Garten- und Landschaftsbau & Gärtner/-in, FR: Garten- und Landschaftsbau
Schwanenstraße 92
88214 Ravensburg
Deutschland
zum Routenplaner

Gartenbaufachwerker/-in, FR: Garten- und Landschaftsbau & Gärtner/-in, FR: Garten- und Landschaftsbau

Berufsbeschreibung:

Als Gartenbaufachwerker/-in bzw. Gartenbauwerker/-in gestaltet man Landschaften und Gärten nach Bedürfnissen von Kunden. Dabei vermisst man mit Messgeräten die Grundstücke der Kunden und Steckt diese nach Ausführungsplänen ab. Außerdem Be- und Verarbeitung man im Garten- und Landschaftsbau gebräuchlichen Materialien (Beton, Betonwerksteine, Natursteine, Pflaster, Kunststoffe, Holz, Metall) Dazu beschäftigt man sich mit der Ansaat und der Pflanzung von Pflanzen.

 

Als Gärtner/-in der Fachrichtung Garten­ und Landschaftsbau gestaltet man z.B. Garten und Parkanlagen durch fachgerechtes Anpflanzen von Rasen, Bäumen, Büschen, Stauden und Blumen. Man legt Außenanlagen aller Art an, von Hausgärten, Terrassen und Parks über Spiel­ und Sportplätze bis hin zu Verkehrsinseln, und nehmen Begrünungen an Verkehrswegen und in Fußgängerzonen vor. Auch die Wege und Plätze der jeweiligen Anlagen pflastert man, man baut Treppen, Trockenmauern, Zäune und Lärmschutzwände. Außerdem begrünt man Dächer oder Fassaden. Zum Umwelt­ und Naturschutz trägt man bei, indem dem man Mülldeponien oder Kiesgruben rekultiviert.

 

 

Fähigkeiten:

Zu den Fähigkeiten sollten eine Gute körperliche Konstitution eine geistige Regheit, Flexibilität und eine Unempfindlichkeit gegen schlechtes Wetter zählen. Außerdem sollte man eine besondere Beziehung zu Natur aufgebaut haben.

 

 

Einsatzfelder:

Gartenbaufachwerker/-innen bzw. Gartenbauwerker/-innen und Gärtner/-innen der Fachrichtung Garten­ und Landschaftsbau finden Beschäftigung

  • in Fachbetrieben des Garten­, Landschafts-­ und Sportplatzbaus
  • in städtischen Gärtnereien
  • in Gewächshäuser und Lagerräume
  • in Baumärkte
  • in Gartencentern
  • in Parkanlagen
  • in größere Gärtnereien
  • in Bauhöfe und Grünlandflächenämter bei Stadtverwaltungen oder Landkreisen

 

 

Karriere:

Die Berufe bieten gute Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zur Meisterprüfung.

Ausbildung - Gartenbaufachwerker /-in (Gartenbauwerker/-in)

Ausbildung - Gärtner/-in

Berufsschule

Monika Kordula

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Abteilungsleitung Bildung & Arbeit
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6111
Telefax +49 751 3555-6109

monika.kordula@stiftung-liebenau.de

Oliver Schweizer

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Berufsbildungswerk Adolf Aich
Bildungsbegleitung
Schwanenstr. 92
88214 Ravensburg
Telefon +49 751 3555-6117
Telefax +49 751 3555-6109

oliver.schweizer@stiftung-liebenau.de

Aktuelles

In der Stiftung Liebenau möchten wir betreute Menschen und Mitarbeitende so gut wie möglich vor der Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus...

mehr >

In so unsicheren Zeiten, in denen man nicht weiß, ob das, was mir heute abverlangt wird, morgen noch ausreicht: Leben in einem Risikoland.

mehr >

RAVENSBURG/ULM – Auch das Berufsbildungswerk (BBW) der Stiftung Liebenau hat auf die aktuelle Situation der Corona-Pandemie reagiert und seine...

mehr >

ULM – Aufgrund der aktuellen Situation und der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus wird der Tag der offenen Tür in der „Schillerstraße...

mehr >

RAVENSBURG – K.-o.-Tropfen im Glas, sexuelle Belästigung in der Bar, der Disko, auf der Straße oder Vergewaltigung – wie real sind diese Bedrohungen...

mehr >

RAVENSBURG – Schreiner-Azubis aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau haben 365 Euro an den Ambulanten...

mehr >

ULM – Dicker Spendenscheck für ein Bildungsprojekt in Afrika: Mit 1.200 Euro unterstützen Jugendliche aus Max-Gutknecht-Schule (MGS) und Regionalem...

mehr >

RAVENSBURG – Globalisierung, Digitalisierung und ein scheinbar rasanter Wandel der ganzen Berufswelt: Was bedeutet das für junge Menschen mit...

mehr >

RAVENSBURG – Das Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat seine ersten Absolventen des neuen Jahrzehnts...

mehr >

RAVENSBURG – Autismus wird bei Mädchen und Frauen oft erst spät entdeckt. Der wahre Grund für Depressionen, Ängste und soziale Probleme bleibt so...

mehr >

RAVENSBURG – Beliebte Berufswahl von Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung: ein Job in der IT-Branche. Im Ravensburger Berufsbildungswerk...

mehr >

ULM – Was bedeuten Hände für uns im Alltag und im Arbeitsleben? Gibt es eine „Sprache der Hände“? Mit diesen Fragen haben sich junge...

mehr >

RAVENSBURG– Ansonsten stehen die Auszubildenden des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) hinter dem Herd, arbeiten mit dem...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Ein Dienstjubiläum ist etwas Besonders. Es zeugt davon, wie sehr Mitarbeitende und Arbeitgeber miteinander verbunden sind. Im...

mehr >

RAVENSBURG – Ein 22-jähriger Fachinformatik-Azubi aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat einen schweren...

mehr >

ULM – „Schulbesuch vom Landtag“ hat die Ulmer Max-Gutknecht-Schule der Stiftung Liebenau bekommen. Im Rahmen dieser Bildungsaktion erfuhren die...

mehr >

AULENDORF – Die Lernwerkstatt Aulendorf – ein von mehreren Partnern betriebenes Projekt zur beruflichen Integration von Geflüchteten – schließt zum...

mehr >

RAVENSBURG – Schon seit 1980 macht das Berufsbildungswerk (BBW) der Stiftung Liebenau junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf fit für den Start...

mehr >

RAVENSBURG – Dr. Stefan Thelemann, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Traumatherapie und Suchtmedizin, leitet im...

mehr >

RAVENSBURG – Ein 22-jähriger Fachinformatik-Azubi aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat einen schweren...

mehr >