Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Daten

  • verlässliche Ansprechpartner
  • individuelle Förderplanung
  • Schnittstelle zwischen Teilnehmer, Kostenträger, Ausbildung, Schule, Internat und persönlichem Umfeld des Teilnehmers
  • Integration der Teilnehmer

Adresse

Casemanagement/Bildungsbegleitung
Schillerstraße 15
89077 Ulm
Deutschland
zum Routenplaner

Casemanagement/Bildungsbegleitung

Die Bildungsbegleiter stehen den Teilnehmern während der gesamten Dauer der Ausbildung oder einer anderen Bildungsmaßnahme als verlässliche Ansprechpartner zur Seite.

 

Sie sind für die individuelle Förderplanung zuständig und achten darauf, die Auszubildenden in angemessener Weise am Reha-Prozess zu beteiligen.

 

Als Schnittstelle zwischen Teilnehmer, Kostenträger, Ausbildung, Schule, Internat und persönlichem Umfeld des Teilnehmers entwickeln und überwachen sie gemeinsam mit den anderen Mitarbeitern des Berufsbildungswerks persönliche und passende Hilfsangebote, die nach der Methode des Case Managements umgesetzt werden.

 

 

Die Ziele:

  • Die Teilnehmer zu einem Ausbildungsabschluss und einem eigenständigen Leben in der Gesellschaft befähigen.
  • Die Integration der Teilnehmer auf dem ersten Arbeitsmarkt.

 

 

Die Aufgaben der Bildungsbegleitung:

  • Führungen und Vorstellen der Leistungen des Berufsbildugnswerks, Beratung von Interessenten
  • Aufnahme der Teilnehmer und Falleinschätzung
  • Abstimmung der Maßnahme mit den Kostenträgern
  • Beratung und  Information der Teilnehmer und Ihres Umfeldes
  • Auswertung der Probezeit
  • Leitung der regelmäßigen Gesprächsrunden (Reha-Gespräche)
  • Dokumentation des Reha-Verlaufs und statistische Erfassung
  • Feststellen zusätzlicher Förderbedarfe und Einleitung derselben
  • Entwicklung noch fehlender Fördermaßnahmen ggf. Inanspruchnahme externer Hilfen
  • Beratung und Begleitung aller am Förderprozess beteiligter Personen
  • Kontakt mit externen Dienstleistern
  • Krisenmanagement
  • Nachbetreuung

Unser Verständnis von Case Management

Tanja Flechsler

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Regionales Ausbildungszentrum Ulm
Bildungsbegleitung
Schillerstr. 15
89077 Ulm
Telefon +49 731 15 93 99-413

tanja.flechsler@stiftung-liebenau.de

Aktuelles

In der Stiftung Liebenau möchten wir betreute Menschen und Mitarbeitende so gut wie möglich vor der Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus...

mehr >

In so unsicheren Zeiten, in denen man nicht weiß, ob das, was mir heute abverlangt wird, morgen noch ausreicht: Leben in einem Risikoland.

mehr >

RAVENSBURG/ULM – Auch das Berufsbildungswerk (BBW) der Stiftung Liebenau hat auf die aktuelle Situation der Corona-Pandemie reagiert und seine...

mehr >

ULM – Aufgrund der aktuellen Situation und der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus wird der Tag der offenen Tür in der „Schillerstraße...

mehr >

RAVENSBURG – K.-o.-Tropfen im Glas, sexuelle Belästigung in der Bar, der Disko, auf der Straße oder Vergewaltigung – wie real sind diese Bedrohungen...

mehr >

RAVENSBURG – Schreiner-Azubis aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau haben 365 Euro an den Ambulanten...

mehr >

ULM – Dicker Spendenscheck für ein Bildungsprojekt in Afrika: Mit 1.200 Euro unterstützen Jugendliche aus Max-Gutknecht-Schule (MGS) und Regionalem...

mehr >

RAVENSBURG – Globalisierung, Digitalisierung und ein scheinbar rasanter Wandel der ganzen Berufswelt: Was bedeutet das für junge Menschen mit...

mehr >

RAVENSBURG – Das Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat seine ersten Absolventen des neuen Jahrzehnts...

mehr >

RAVENSBURG – Autismus wird bei Mädchen und Frauen oft erst spät entdeckt. Der wahre Grund für Depressionen, Ängste und soziale Probleme bleibt so...

mehr >

RAVENSBURG – Beliebte Berufswahl von Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung: ein Job in der IT-Branche. Im Ravensburger Berufsbildungswerk...

mehr >

ULM – Was bedeuten Hände für uns im Alltag und im Arbeitsleben? Gibt es eine „Sprache der Hände“? Mit diesen Fragen haben sich junge...

mehr >

RAVENSBURG– Ansonsten stehen die Auszubildenden des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) hinter dem Herd, arbeiten mit dem...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Ein Dienstjubiläum ist etwas Besonders. Es zeugt davon, wie sehr Mitarbeitende und Arbeitgeber miteinander verbunden sind. Im...

mehr >

RAVENSBURG – Ein 22-jähriger Fachinformatik-Azubi aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat einen schweren...

mehr >

ULM – „Schulbesuch vom Landtag“ hat die Ulmer Max-Gutknecht-Schule der Stiftung Liebenau bekommen. Im Rahmen dieser Bildungsaktion erfuhren die...

mehr >

AULENDORF – Die Lernwerkstatt Aulendorf – ein von mehreren Partnern betriebenes Projekt zur beruflichen Integration von Geflüchteten – schließt zum...

mehr >

RAVENSBURG – Schon seit 1980 macht das Berufsbildungswerk (BBW) der Stiftung Liebenau junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf fit für den Start...

mehr >

RAVENSBURG – Dr. Stefan Thelemann, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Traumatherapie und Suchtmedizin, leitet im...

mehr >

RAVENSBURG – Ein 22-jähriger Fachinformatik-Azubi aus dem Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau hat einen schweren...

mehr >