Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Aktionstage „Gesunder Schlaf“ in der Stiftung Liebenau

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Vom 6. bis 8. November fanden in der Stiftung Liebenau Aktionstage zum Thema „Gesunder Schlaf“ statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten sich hier intensiv mit ihrem Schlaf auseinandersetzen und bei Problemen und Unklarheiten Feedback und Hilfestellungen durch Experten erhalten. Veranstaltet wurden die Aktionstage in Kooperation mit der BKK ZF & Partner. Zu Gast war der Schlafcoach Christoph von der Malsburg, der den Teilnehmern in Workshops und Einzelberatungen das Thema Schlaf näher brachte.

Ausreichend Information zum „Gesunden Schlaf“ gab es bei den Aktionstagen für Mitarbeitende der Stiftung Liebenau.

Schlafcoach Christoph von der Malsburg zum Thema Schlaf

Laut Malsburg verbringt der Mensch rund ein Drittel seines Lebens mit Schlafen. „Wenn wir schlafen, holt sich der Körper die nötige Erholung, und unser Gehirn kann die Gedanken und Eindrücke des Tages verarbeiten“, erläuterte er. Bekommen wir nicht ausreichend Schlaf, könne das zu massiven gesundheitlichen Problemen führen. Wie wichtig guter Schlaf für die Gesundheit sei, merke man erst, wenn man ihn nicht habe. Wer Schicht arbeite, stehe vor besonderen Herausforderungen.

 

Die Aktionstage sollen die Mitarbeiter sensibilisieren

Durch die Aktionstage möchte die Stiftung Liebenau auf die Bedeutung eines gesunden Schlafs aufmerksam machen. Schlechter Schlaf führt unter anderem zu Bluthochdruck, Unkonzentriertheit und weiteren Problemen, die sich auch auf die Arbeit auswirken können. „Die Aktionstage sollen die Mitarbeiter für diese Thematik sensibilisieren. Da vor allem ist der Umgang mit Menschen eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Konzentration verlangt.“, so Andrea Biberger vom Personalmanagement, die die Tage organisiert hatte.

 

Stände informieren über den gesunden Schlaf

An verschiedenen Ständen konnten sich die Teilnehmer mit Experten über ihren Schlaf austauschen. Neben einer individuellen Matratzenberatung gab es auch kleinere Aufgaben, bei denen die Mitarbeitenden ihren Schlaftypus genauer betrachten und ihren Rhythmus daran anpassen konnten. Ein besonderes Highlight war die VR-Brille, mit der die Teilnehmer Schlafstörungen im virtuellen Schlafzimmer beseitigen konnten.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de