Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Qualifikation für Dienstleistungs- und Netzwerkmanagement

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Von April 2018 bis Juli 2019 haben sich 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Dienstleistungs- und Netzwerkmanagerinnen und -managern weitergebildet. Das Kolloquium samt Zertifikatsübergabe fand am 18. Oktober im Schloss der Stiftung Liebenau statt.

Strahlende Gesichter: 18 Absolventen sind jetzt Dienstleistungs- und Netzwerkmanagerinnen und -managern

Ein professionelles Dienstleistungs- und Netzwerkmanagement wird angesichts der demografischen Entwicklung immer wichtiger. Begriffe wie Inklusion, Empowerment und Partizipation liegen im Trend. Mehr noch: Sozialpolitische und ökonomische Rahmenbedingungen erfordern vielfältige Lösungsansätze und Zukunftsentwürfe.

 

Die Akademie Schloss Liebenau hat daher diese Weiterbildung konzipiert, mit der Fach- und Führungskräfte der Alten- und Behindertenarbeit und der Kommunen das nötige Handwerkszeug erhalten, um professionell mit den Entwicklungen umgehen zu können. Die Themen reichten von systemischer Netzwerkarbeit, über Sozialraumorientierung bis zur Gestaltung des Welfare Mixes. Auch Projektmanagement, Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit waren Module der Weiterbildung. Die Vertiefung und Anwendung erfolgte durch ein eigenes Praxisprojekt.

 

Sie haben auch Interesse an einer Weiterbildung?

Der Kurs soll laufend angeboten werden und findet vom März 2020 bis Juli 2021 wieder statt. Bereits im Januar wird ein erster Infotag für die Teilnehmer geboten.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de