Textilpfleger

Spaß am Großwäschemachen.

Und viel Stoff für eigene Träume.

Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Textilreiniger und Textilreinigerin

Was machen eigentlich ...

Textilreiniger/innen waschen und reinigen Textilien aller Art mit Hilfe computergesteuerter Maschinen. Ebenso gehört auch die Behandlung, Pflege und Veredelung von Textilien und Kleidung zu den Aufgaben eines Textilreinigers / einer Textilreinigerin.

Wie lange geht die Ausbildung?

Was lernst du in der Praxis?

Was lernst du in der Berufsschule?

Wie unterstützen wir von der Stiftung Liebenau dich bei deiner Ausbildung?

Wo findet deine praktische Ausbildung statt?

Wie viel Geld gibt’s?

Wer kann sich bewerben?

Auf unserer Stellenbörse findest du alle freien Ausbildungsstellen "Textilreiniger" >

Und dann?

Welche Zukunftschancen hast du mit diesem Beruf?

 

Als erfolgreich ausgebildete/r Textilreiniger / Textilreinigerin hast du beste Chancen übernommen zu werden.

 

Du willst mehr?

 

Kein Problem! Als Textilreiniger / Textilreinigerin  kannst du dich weiterbilden und spezialisieren.

Beispiele

Weiterbildungsmöglichkeiten

Aufstieg und Studium

Textilreiniger Nico Hess im Interview

"Man muss Wärme vertragen können"

Nico Hess (23) ist Textilreiniger in der Liebenau Service GmbH. Er machte auch seine Ausbildung dort. Seit Juli 2015 ist er fertig und arbeitet im Team des Textilservice.

 

Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?

Ich bin übers Arbeitsamt darauf gekommen und dann habe ich ein Praktikum in der LiSe gemacht, das mir gefallen hat. Dann hat ein Kollege aus dem Textilservice mich gefragt, ob ich hier eine Ausbildung machen möchte.

 

Was gefällt Ihnen besonders an dem Beruf?

Er ist abwechslungsreich. Und ich lerne einiges, was ich auch daheim brauchen kann, z.B. wie man hartnäckige Flecken entfernt.

 

Welche Eigenschaften denken Sie sind wichtig für den Beruf?

Man muss Wärme vertragen, v.a. im Sommer ist‘s ziemlich warm. Und man muss hart im Nehmen sein - kontaminierte Wäsche darf einem nichts ausmachen. Am Anfang war das komisch für mich, ich habe mich aber inzwischen daran gewöhnt.

 

Ihr schönstes Erlebnis in der Ausbildung?

Der erste Tag war spannend – alles neu, man lernt neue Dinge und neue Menschen kennen. Über das Ende der Ausbildung habe ich mich auch gefreut, denn ab dann musste ich nicht mehr nach Stuttgart in die Berufsschule.

 

Und nach der Ausbildung?

Cool war, als wir die neue Tunnelfinisheranlage bekommen haben und ich diese Maschine zum ersten Mal ausprobieren durfte. Das Abteilungsabendessen, das immer einmal im Frühling stattfindet, ist auch gut.

 

Wie ist es für Sie, als ausgelernter Textilreiniger in der LiSe weiter zu arbeiten?

Ich muss jetzt flexibler sein - von den Arbeitszeiten her, auch vom Arbeitsplatz. Wenn irgendwo Not am Mann ist, springe ich ein. Wenn eine Maschine kaputt ist, muss sie repariert werden. Manchmal kann ich dem technischen Leiter dabei helfen. Meistens bin ich aber im unreinen Bereich – da ist mein Arbeitsplatz. Normalerweise bin ich dort zuständig für die Waschstraße (befüllen, kontrollieren ob genug Waschmittel da ist) und für die Waage am Wareneingang.

 

Was wäre die Welt ohne Menschen, die Ihren Beruf ausüben?

Dann hätten die Altersheime, Behindertenheime und Hotels keine Wäsche mehr oder müssten selbst waschen.

Jetzt bewerben!

Du bist interessiert an der Ausbildung zum/zur Textilreiniger / Textilreinigerin?

 

Prima! Dann sende bitte eine Bewerbung an folgenden Konakt.

Ansprechpartner

Dein Kontakt für eine Ausbildung zum/r Textilreiniger / Textilreinigerin in der Stiftung Liebenau:

Patricia Kühn

Liebenau Service GmbH
Mitarbeitermanagement
Siggenweilerstraße 11
88074 Meckenbeuren
Telefon +49 7542 10-7008
Telefax +49 7542 10-987008
bewerbung.liebenauservice@stiftung-liebenau.de