Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Web-ID: 19066


Die Stiftung Liebenau ist für Menschen da, die besondere Unterstützung benötigen. 1870 initiiert, ist sie heute in den Aufgabenfeldern Bildung, Familie, Gesundheit, Pflege und Lebensräume sowie Teilhabe tätig.

Im Aufgabenfeld Service und Produkte arbeiten Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf Hand in Hand.

Als interner Dienstleister für den Verbund der Stiftung Liebenau sind wir tätig in den Bereichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Steuerung des Informationsmanagements und der Informationstechnologie, des Rechnungswesens und der Personalabrechnung. Wir bieten Beratung im ITK-Bereich, Einführung und Management von IT- und Telekommunikations-Lösungen sowie Outsourcing im Technologie- und Verwaltungsbereich an.

 

Wir suchen eine/n motivierte/n

Auszubildende zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration (m/w/d)

in Meckenbeuren, Vollzeit


Ihre Aufgaben

Was machen eigentlich Fachinformatiker für Systemintegration?

Sie kümmern sich darum, dass die verschiedenen IT-Komponenten miteinander vernetzt werden und gut funktionieren. (Im Gegensatz dazu kümmern sich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung vor allem um die Entwicklung von Programmen.) Die meisten Tätigkeiten sind für Fachinformatiker der beiden Fachrichtungen ansonsten ziemlich ähnlich: Sie planen, konfigurieren, verwalten und analysieren IT-Systeme mithilfe moderner Software-Tools und Techniken.

 

Der Fachinformatiker von heute denkt serviceorientiert und kann das eigene Fachwissen verständlich vermitteln. Mit einem offenen Ohr für die Anwenderwünsche erstellen Fachinformatiker bedarfsgerechte IT-Lösungen, sei es für den eigenen Betrieb oder im Kundenauftrag. Bei der Einführung neuer Systeme führen sie spezielle Schulungen durch, und hilfesuchenden Benutzern stehen sie mit Rat und Tat zur Seite.

 

Wie lange geht die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin für Systemintegration dauert 3 Jahre. Eine Verkürzung auf 2,5 Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Du wirst erstaunt sein was du alles lernst!

 

Was lernst du in der Praxis?

  • Analysieren, installieren und planen von IT-Systemen
  • N wie Netzwerk: Du lernst, wie man Netzwerke aufbaut und konfiguriert, damit die verschiedenen Geräte (Server, PCs, Drucker, aber auch Smartphones, Sensoren und künftig wohl auch Roboter...) miteinander kommunizieren können.
  • S wie Server: Eine der wichtigsten Komponenten im Netzwerk sind die Server. Du lernst, wie man sie installiert und administriert – und wie man das Maximum aus ihnen herausholt...
  • S wie Software: Im Idealfall tut sie genau das, was die Anwender erwarten und brauchen – manchmal sorgt sie aber auch für Überraschungen. Die Software optimal auszuwählen und einzustellen ist eine wichtige Aufgabe.
  • D wie Datensicherung: Damit nichts Wichtiges verloren geht, lernst du, wie du Datensicherungssysteme installierst und Datensicherungen durchführst .
  • K wie Kollegen: Trotz aller Technik wirst du viel mit Menschen zu tun haben – nicht nur den Kollegen aus deinem Team, sondern auch den Anwendern, welche auf Deine Arbeit und Hilfe angewiesen sind.
  • Zwie Zukunft – lanweilig wird es dir im Bereich der IT wohl nie werden. Die IT-Technik entwickelt sich ständig weiter – Du wirst sehen, es gibt immer wieder etwas Neues zu lernen und zu entdecken!
  • Und viele weitere spannende IT-Themen!

 

Was lernst du in der Berufsschule?

IT-Know-How in berufsspezifischen Lernfeldern, wie z.B.

  • einfache IT-Systeme
  • Server und Plattformen
  • Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
  • Netzwerk-Technik


Darüber hinaus hast du Unterricht in allgemeinbildenden Fächern wie:

  • Deutsch
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Unser Angebot

Wie unterstützen wir von der Stiftung Liebenau dich bei deiner Ausbildung?

Wir bieten dir:

  • Kompetente Praxisanleitung von Mentoren innerhalb der Einrichtung
  • Möglichkeiten zur Rücksprache bei allen offenen Fragen
  • Enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis
  • Rundum gute Betreuung von allen Seiten

 

Wo findet deine praktische Ausbildung statt?


Deine Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration findet in der Liebenau Beratung und Unternehmensdienste GmbH (LBU GmbH), einer 100%-Tochter der Stiftung Liebenau, statt.

 

Wie viel Geld gibt’s?

Zurzeit beträgt die Ausbildungsvergütung für Fachinformatiker/innen für Systemintegration (monatlich brutto):

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.070,26 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.121,88 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.169,23 €


Zusätzlich zur Ausbildungsvergütung wird zum Zeitpunkt der Unterzeichnung dieser Betriebsvereinbarung jedem LBU-Auszubildenden eine Zulage in Höhe von 3% dieser Monatsvergütung gewährt. Die Zulage ist in einer separaten Betriebsvereinbarung geregelt.

 

Wer kann sich bewerben?


Du kannst dich bei uns bewerben, wenn du

  • eine gute Mittlere Reife oder
  • einen sehr guten Hauptschulabschluss hast.


Zusätzliche Anforderungen sind

  • Logisches Denken
  • Interesse und Talent für den Umgang mit Computern und der Informationstechnologie
  • Teamfähigkeit

 

Interessiert?

Für telefonische Auskünfte steht Dietmar Ehrle unter Telefon +49 7542 10-1132 oder E-Mail dietmar.ehrle@stiftung-liebenau.de gerne zur Verfügung.

 

Deine aussagekräftige Bewerbung sende bitte, gerne per Mail oder über den Online-Button, an:

Stiftung Liebenau Service und Produkte

Liebenau Beratung und Unternehmensdienste GmbH

Dietmar Ehrle
IT-Abteilung

Max-Gutknecht-Str. 12

88074 Meckenbeuren

Telefon +49 7542 10-1132

dietmar.ehrle@stiftung-liebenau.de

www.stiftung-liebenau.de/service-und-produkte 


zurück online bewerben