Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Beste Aussichten im Haus der Pflege Magnus in Waldburg

WALDBURG – Gut in der Zeit liegen die Bauarbeiten für das Haus der Pflege Magnus in Waldburg, sodass wie geplant im Januar 2021 die neuen Bewohnerinnen und Bewohner einziehen können. Damit auch sonst alles glatt läuft, ist die zukünftige Hausleiterin Lena Hutzel schon jetzt mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Zimmer mit Alpenblick? Im Haus Magnus kein Problem.

Mit Leitungserfahrung: Lena Hutzel ist Einrichtungsleiterin im Haus der Pflege Magnus.

Die Bauarbeiten am und im Haus Magnus gehen zuügig voran.

Leben in einer Wohn- und Pflegegemeinschaft

Lena Hutzel ist eine erfahrene junge Frau. Seit zwei Jahren leitet sie auch das Haus der Pflege St. Antonius in benachbarten Vogt. Ihre momentanen Hauptaufgaben in Waldburg: Die fachliche Konzeption der „Wohn- und Pflegegemeinschaft“ muss passgenau auf das Haus zugeschnitten werden. Und es gilt, das zukünftige Team zusammenzustellen. In einer Wohn- und Pflegegemeinschaft arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege, der sozialen Betreuung sowie der Hauswirtschaft in einem Team zusammen. Sie halten dabei engen Kontakt mit den Bezugspersonen, etwa Angehörigen oder Ehrenamtlichen.

 

Ein Haus mit guten Aussichten

„In einem neuen Haus hat das Team viel Gestaltungsspielraum und Mitwirkung von Anfang an“, sagt die Leiterin. „Da ist die Motivation besonders gefragt. Daher suchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Lust auf ein sehr schönes und modernes Haus haben. Denn es entstehen neue Arbeitsplätze mit tollen Aussichten.“ Das mit den Aussichten lässt sich auch wörtlich nehmen. Vom Haus aus schauen die zukünftigen Mitarbeitenden wie die Bewohnerinnen und Bewohner auf den Alpenkamm auf der einen und die Waldburg auf der anderen Seite. Im Haus werden 30 pflegebedürftige Menschen Platz finden, in zwei Wohngruppen mit jeweils 15 Einzelzimmern und großzügigem Gemeinschaftsraum mit Wohnküche.

 

Informationsveranstaltungen im Herbst

Jobinteressierte sind eingeladen, sich am 13. Oktober oder am 19. November, jeweils um 18 Uhr, selbst ein Bild vom neuen Haus zu machen. Interessierte Bewohnerinnen und Bewohner bekommen Informationen direkt von Lena Hutzel. Sie freut sich auf den Start: „Das Haus der Pflege Magnus soll ein offenes und lebendiges Haus werden, gut in Waldburg integriert, ein schöner Ort zum Leben und zum Arbeiten für die Bewohnerinnen und Bewohner und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Und sie hofft, „dass viele Kooperationen mit Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden, Ehrenamtlichen und Vereinen aufgebaut werden können.“

 

Einen Überblick über die offenen Stellen im Haus der Pflege Magnus finden Sie hier >.

 

Informationen gibt es außerdem direkt bei Lena Hutzel unter Telefon +49 7529 97495-0 oder per E-Mail unter antonius.vogt@stiftung-liebenau.de.

 

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de