Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

„In aller Stille unter den Sternen der Erinnerung“ – Gedenken einmal anders

DEGGENHAUSERTAL – „Liebe Angehörige, Freunde und Bekannte unserer verstorbenen Bewohnerinnen und Bewohner, vieles in unserem Leben ist in diesem Jahr verrückt, oft sogar aus dem Rahmen gefallen. Umso wichtiger an Ritualen festzuhalten – wenn auch mit neuen, kreativen Ansätzen.“ Mit diesen Worten richtete sich Einrichtungsleiterin Yvonne Denzler in einem Brief an die Angehörigen der Verstorbenen aus dem Haus der Pflege St. Sebastian.

Der Garten als Zeichen als Erinnerungsort.

Persönlich gestaltete Kerzen erinnerten an die Verstorbenen im Haus St. Sebastian.

An Ritualen festhalten

Der jährliche Gottesdienst um aller Verstorbenen im Haus der Pflege St. Sebastian zu gedenken, konnte dieses Jahr leider nicht in gewohnter Form und mit Angehörigen, Freunden und Bekannten stattfinden. Dennoch wollte die Einrichtung an dieser so wichtigen Tradition festhalten. Yvonne Denzler hatte sich daher überlegt, wie sie dem Gedenken einen neuen Raum, einen anderen Rahmen geben kann. Mit verschiedenen Firmen aus Horgenzell, Zogenweiler und Ringgenweiler, hat sie im Garten des Hauses der Pflege einen Ort der Erinnerung zu Allerheiligen eingerichtet. Hier hatten die Angehörigen die Möglichkeit Karten, Bilder, Briefe und Kerzen für die verstorbenen Bewohner aufzustellen und aufzuhängen.

 

In aller Stille

„In aller Stille unter den Sternen der Erinnerung“ wurde am Allerheiligen-Wochenende der Verstorbenen gedacht.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de