Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Montfort-Gymnasium malt für das Haus der Pflege St. Konrad

TETTNANG/KRESSBRONN – Einige Schülerinnen des Tettnanger Montfort-Gymnasiums haben gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Christine Höllwarth, Bilder für die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus der Pflege St. Konrad gemalt. Die kleine Sportgruppe, bestehend aus Mädchen der 6. Klasse, hat überlegt, wie sie den Senioreninnen und Senioren aus Kressbronn aus der Ferne eine kleine Freude bereiten können.

Vanessa möchte mit ihrem Spruch vom Glücklichsein den Bewohnerinnen und Bewohnern Freude bereiten.

Die Erde schützt sich vor dem Corona-Virus. So hat es Lea vom Montfort-Gymnasium gemalt.

Corona – eine Herausforderung für alle

Die Schüler des Montfort-Gymnasiums befinden sich nun seit sieben Wochen im „Homeschooling“ – wie viele andere auch. Die Schüler müssen die schulischen Arbeitsaufträge aller Unterrichtsfächer zu Hause eigenständig erledigen. Oft ist die ganze Familie involviert und gefordert. Das ist nicht immer eine leichte Situation. Für viele Menschen stellt die derzeitige Situation eine große Herausforderung mit vielen Entbehrungen dar. So müssen auch insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner in Alten- und Pflegeheimen aktuell immer noch auf ausgiebigen Besuch, Ausflüge und vieles mehr verzichten.

 

Jung und Alt müssen zusammenhalten

Die Mädchen der 6. Klasse haben dem Haus der Pflege St. Konrad, das zur Stiftung Liebenau gehört, mit viel Liebe und Freude Bilder mit ganz persönlichen Wünschen gestaltet und gemalt. Sie möchten ihnen so eine Freude machen, Grüße senden und sie wissen lassen, dass sie an sie denken. „Jung und Alt halten zusammen“, so Christine Höllwarth.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de