Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Neue Leitung im St. Meinrad in Ravensburg

RAVENSBURG – Das Haus der Pflege St. Meinrad der Stiftung Liebenau hat eine neue Leitung. Nachdem sich Lena Löffler verabschiedet hatte, übernahm nun zum 1. Februar mit Natalie Hoss eine neue, erfahrene Fachkraft das Haus in der Ravensburger Galgenhalde.

Natalie Hoss ist die neue Leitung im Haus der Pflege St. Meinrad der Stiftung Liebenau in Ravensburg.

Die 37-Jährige absolvierte ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Altenhilfe im Vinzenz Paul in Leutkirch bis 2004. Im Anschluss sammelte sie in verschiedenen Einrichtungen und Aufgabengebieten weitere Berufserfahrung. Ab 2017 erfolgte die erfolgreiche Ausbildung zur Pflegedienstleitung in Leutkirch sowie zur Gerontofachkraft. Bis 2022 war Natalie Hoss als Pflegedienstleitung und Interims-Einrichtungsleitung tätig. Auf diesen umfangreichen Erfahrungsschatz greift sie nun als neue Einrichtungsleitung im St. Meinrad in Ravensburg zurück.

 

Fachgerechte, zeitgemäße Pflege

Natalie Hoss: „Die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren und den verschiedensten Mitarbeitenden und Kollegen hat mich immer schon fasziniert und motiviert. Aus dieser täglichen Herausforderung entstand mein Antrieb, mich beständig weiterzuentwickeln und sowohl beruflich als auch menschlich zu wachsen. Ich freue mich sehr darauf mit dieser Erfahrung in den Pflegegesellschaften der Stiftung Liebenau meinen Beitrag für eine fachgerechte, zeitgemäße Pflege für die Menschen zu leisten und diese beständig, erfolgreich weiterzuentwickeln“.

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de