Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Unter 30, von Bill Gates ausgezeichnet und auf dem Weg zum internationalen Startup-Star: Cornelia Röper

BERLIN/New York – Cornelia Röper gilt hierzulande als Star in der digitalen Social-Startup-Szene und erregt nun auch internationale Aufmerksamkeit: Auf Einladung der Bill und Melinda Gates Foundation hat sie am 24. September zur Verleihung der Goalkeeper-Awards eine Rede über ihre sozialen Aktivitäten gehalten und das vor einflussreichem Weltpublikum. Es ist ein Event auf Weltniveau, denn 2018 waren dort Speaker wie Barack Obama und Emmanuell Macron.

Cornelia Röper bei Ihrer Rede während der Verleihung der Goalkeeper-Awards in News York. Foto: Jason Falchook

Ihre Liste der sozialen Engagements liest sich beeindruckend:


Cornelia Röper gründete wefugees, eine Plattform für Geflüchtete, die die weltweitgrößte Frage-Antwort-Internetseite für Geflüchtete ist und für die sie 2018 als erste Deutsche von der Bill und Melinda Gates Foundation den ersten Changemaker Award erhielt.

 

Sie ist Gründungsgeschäftsführerin des Social-Startup mitunsleben, das eine Plattform entwickelt, die Menschen dabei hilft, sich im Bedarfsfall im Pflege-Dschungel zurecht zu finden. Dazu ist sie Vorständin des Verbandes für Digitalisierung in der Sozialwirtschaft, der sich vor zwei Jahren gründete und Sozialunternehmen bzw. seine Mitglieder bei der Digitalisierung zu unterstützen.

 

Und als wäre das alles nicht genug wurde sie auf die Forbesliste der 30 unter 30 in Europa aufgenommen.

 

„Ich freue mich natürlich über die Aufmerksamkeit, aber weniger für mich, als für die Projekte, an denen mein Team und ich arbeiten. Mein Ziel ist es, eine ideale Verknüpfung der sozialen mit der digitalen Welt zu schaffen, denn so können wir schnell Großes und Nachhaltiges erreichen“, so Cornelia Röper. Man kann durchaus gespannt sein, was die junge Business-Frau noch so ins Leben rufen wird. Die Welt schaut auf jeden Fall jetzt schon auf sie.

Über die mitunsleben GmbH

 

Die mitunsleben GmbH mit Sitz in Berlin ist das größte ökumenische Startup Deutschlands, hinter dem 15 etablierte Gesellschafter aus der Pflege- und Sozialwirtschaft stehen. Ziel der mitunsleben GmbH ist es, digitale Lösungen und Plattformen für die Branche zu entwickeln. Im November 2018 gegründet, entwickelt das junge, gemeinwohlorientierte Unternehmen die Pflegevermittlungsplattform mitpflegeleben.de und positioniert sich damit als sozial gerechter, digitaler Brückenbauer für eine lebenswerte Zukunft.

 

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sou-Yen Kim, s.kim@mitunsleben.de, +49 170 834 9925
Dorothea Lemme, d.lemme@mitunsleben.de, +49 151 591 6565 3

www.mitunsleben.de

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de