Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

„Wie im Paradies“ – Einweihungsfeier im Haus der Pflege Magnus in Waldburg

WALDBURG – Normalerweise findet die Einweihung eines neuen Hauses der Pflege bei der Inbetriebnahme statt – in Zeiten von Corona läuft das etwas anders.

Geschäftsführerin Stefanie Locher (re.) überbringt Glückwünsche an Einrichtungsleiterin Lena Hutzel.

Daher hat erst jetzt eine kleine Einweihungsfeier im Haus der Pflege Magnus  in Waldburg stattgefunden. Die Geschäftsführung der Liebenau Leben im Alter, Dr. Alexander Lahl und Stefanie Locher, der Bürgermeister der Gemeinde Waldburg Michael Röger, Manfred Bürkle von der evangelischen Pfarrgemeinde, Edgar Briemle von der katholischen Pfarrgemeinde sowie Magnus Gehweiler, Stifter des Grundstücks, kamen dazu ins Haus.

 

Für die Waldburger

Es gab verschiedene Ansprachen und einen Rückblick auf die Entstehung des Hauses. Ein Pflegeheim für die Bürgerinnen und Bürger aus Waldburg sollte das Haus werden, und das ist es auch geworden. Der Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner kommt aus Waldburg oder der näheren Umgebung. Viele kennen sich noch von früher. Alte Anekdoten und Geschichten werden ausgetauscht, und Bekannte und Verwandte kommen regelmäßig zu Besuch, berichtete Geschäftsführerin Stefanie Locher. Lena Hutzel, Einrichtungsleiterin, zitierte einen Bewohner: „Hier ist es wie im Paradies.“

 

Die beiden Pfarrer segneten das Haus mit ihren Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeitenden. Alle Beteiligten hoffen und wünschen sich, dass zukünftig mehr Kooperationen stattfinden können. Aktuell ist dies aufgrund der Corona-Regelungen nur bedingt möglich.

 

Sind Sie noch auf der Suche nach einem Pflegeplatz oder einer neuen Arbeitsstelle als Pflegefachkraft? Dann melden Sie sich gerne. Näheres finden Sie hier.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de