Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

2.000 Euro für die „wellcome-Engel“ im Schussental

RAVENSBURG – Der Dienst „wellcome“ der Stiftung Liebenau hilft jungen Familien nach der Geburt ihres Kindes durch praktische Hilfe im Alltag. Diese Form der modernen Nachbarschaftshilfe unterstützt der Ladies Circle 37 Ravensburg mit einer großzügigen Spende.

Vor ihrem Waffelstand überreichen Christina Haggenmiller (li.) und Sandra Burkhart (re.) vom Ladies Circle 37 den Spendenscheck an die „wellcome“-Koordinatorin Silke Haller (Mitte).

Viele von den Frauen des Ladies Circle 37, die in diesen Tagen auf dem Ravensburger Weihnachtsmarkt Waffeln backen, um den Erlös an soziale Projekte zu spenden, sind selbst Mütter und wissen aus eigener Erfahrung, dass die Welt nach der Geburt eines Kindes erst mal Kopf steht. Wenn dann noch Zwillinge das Licht der Welt erblicken, Geschwisterkinder auch die Aufmerksamkeit der Mutter brauchen oder die Mutter alleinerziehend ist, ist die erste Zeit voller Herausforderungen. Wem dann das soziale Netz einer Familie in der Nähe fehlt, kann sich an „wellcome“ wenden und bekommt einen „wellcome-Engel“ vermittelt. „Unsere Ehrenamtlichen besuchen die Familie einmal pro Woche für zwei bis drei Stunden und entlasten die Mutter, indem sie sich um das Neugeborene oder um die Geschwisterkinder kümmern, zuhören und, als selbst erfahrene Mütter, Sicherheit geben“, berichtet Silke Haller, die Koordinatorin von „wellcome“ im Schussental.

 

Ein Angebot für alle Familien

Das größtenteils spendenfinanzierte Angebot richtet sich an alle Familien. „Das ist ein tolles Projekt. Heute ist es nicht mehr selbstverständlich, dass die Schwiegereltern um die Ecke wohnen“, sagt Sandra Burkhart, die Vize-Präsidentin des Ladies Circle 37 bei der Spendenübergabe. Und sie ergänzt: „Es ist es wichtig, Familien zu stärken und früh einer Überlastung vorzubeugen. Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende einen Beitrag dazu leisten zu können.“

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de