Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Vertrauen und Struktur sind wichtig

Fachkraft Evi Müllerschön unterstützt Jörg Pohle beim Schreiben.
Fachkraft Evi Müllerschön unterstützt Jörg Pohle beim Schreiben.
Jörg Pohle schreibt mit Unterstützung auch am Computer.
Jörg Pohle schreibt mit Unterstützung auch am Computer.

Jörg Pohle ist Autist.

Er ist 36 Jahre alt.

Er lebt und arbeitet im Fach-Zentrum Rosenharz.

Es gehört zur Stiftung Liebenau.

Jörg Pohle kann nicht so gut sprechen.

Mit einem Schreib-Brett schreibt er seine Worte.

Er tippt seine Worte und Gedanken auch in den Computer. 

Er schreibt: 

Die Wörter sind in meinem Kopf.

Die Fach-Kraft Evi Müllerschön unterstützt ihn.

Jörg Pohle sagt: 

Evi weiß, was ich brauche.

Enge Beziehung

Die beiden kennen sich mehr als 11 Jahre.

Sie arbeiten schon lange miteinander.

Nach einiger Zeit hat Jörg Pohle die ersten Texte geschrieben.

Er sagt: 

Evi hat immer an mich geglaubt.

Sie hörte nie auf damit.

Genau das habe ich gebraucht.

Jemand, der an mich glaubt.

Arbeit ist für Jörg Pohle wichtig. Er verteilt auch die Post und Pakete.
Arbeit ist für Jörg Pohle wichtig. Er verteilt auch die Post und Pakete.
Am liebsten etikettiert Jörg Pohle die Gruß-Karten, die im Förder-Zentrum gemacht worden sind.
Am liebsten etikettiert Jörg Pohle die Gruß-Karten, die im Förder-Zentrum gemacht worden sind.

Arbeit gibt Halt

Jörg Pohle arbeitet in der Förder-Werkstatt in Rosenharz.

Die Arbeit ist für Jörg Pohle sehr wichtig.

Seine Aufgaben sind zum Beispiel:

Post und Pakete verteilen.

Er bedient auch den Akten-Vernichter.

Am liebsten etikettiert er Gruß-Karten.

Die Gruß-Karten sind hand-gemacht.



Seine Aufgaben bespricht man immer am Morgen mit ihm. 

Diese Regel-Mäßigkeit ist wichtig für Jörg Pohle.

Zur Regel-Mäßigkeit gehört auch die Leberkäs-Semmel.

Die gibt es immer am Dienstag.

Beruhigende Dinge

Manchmal gibt es zu viele Reize für Jörg Pohle.

Er kann sie nicht alle auf einmal aushalten.

Dann zieht er sich zum Beispiel in einen kleinen Raum zurück.

Auch ein starker Geruch beruhigt ihn manchmal.

Zum Beispiel der Geruch von Seife.

Jörg Pohle kann viel erzählen. 

Er sagt auch: 

Fremde Menschen sind oft von meinen Fähigkeiten überrascht.